Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

050042 UE Technische Grundlagen und Systemsoftware (2013W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Janecek, Moodle
2 Janecek, Moodle
3 Janecek, Moodle
4 Janecek, Moodle
5 Janecek, Moodle
6 Janecek, Moodle
7 Janecek, Moodle
8 Hotop, Moodle
9 Hotop, Moodle
10 Hotop, Moodle
11 Hotop, Moodle
12 Adrowitzer, Moodle
13 Adrowitzer, Moodle
14 Adrowitzer, Moodle
15 Adrowitzer, Moodle

An/Abmeldung

Gruppen

Gruppe 1

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>1 bis 9<<< am 09.10.2013, 11:30-13:00, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 08:30 - 09:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Uebung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu ueben und umzusetzen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.
Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.
- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)
- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehoerigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstsaetndiges Loesen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der geloesten Aufgaben in der Uebung. Woechentliche Unterstuetzung durch Tutorien.

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Uebungsblaettern angegeben sind.

Gruppe 2

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>1 bis 9<<< am 09.10.2013, 11:30-13:00, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.
Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.
- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)
- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 3

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>1 bis 9<<< am 09.10.2013, 11:30-13:00, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.
Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.
- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)
- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 4

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>1 bis 9<<< am 09.10.2013, 11:30-13:00, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.
Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.
- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)
- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 5

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>1 bis 9<<< am 09.10.2013, 11:30-13:00, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 17:30 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.
Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.
- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)
- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 6

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>1 bis 9<<< am 09.10.2013, 11:30-13:00, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.
Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.
- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)
- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 7

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>1 bis 9<<< am 09.10.2013, 11:30-13:00, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 5, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.
Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.
- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)
- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 8

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>1 bis 9<<< am 09.10.2013, 11:30-13:00, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 09:30 - 10:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.
Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.
- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)
- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 9

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>1 bis 9<<< am 09.10.2013, 11:30-13:00, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 10:30 - 11:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.
Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.
- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)
- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 10

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>10 bis 15<<< am 09.10.2013, 15:00-16:30, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 15:00 - 15:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.

Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.

- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)

- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 11

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>10 bis 15<<< am 09.10.2013, 15:00-16:30, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 14:00 - 14:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.

Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.

- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)

- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 12

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>10 bis 15<<< am 09.10.2013, 15:00-16:30, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 16:00 - 16:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.

Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.

- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)

- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 13

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>10 bis 15<<< am 09.10.2013, 15:00-16:30, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 17:00 - 17:45 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.

Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.

- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)

- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 14

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>10 bis 15<<< am 09.10.2013, 15:00-16:30, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 18:30 - 19:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.

Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.

- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)

- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Gruppe 15

ACHTUNG: Verpflichtende Vorbesprechung NUR für Gruppen >>>10 bis 15<<< am 09.10.2013, 15:00-16:30, HS 1, Währinger Straße 29 1.UG

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1, Währinger Straße 29 1.UG (Vorbesprechung)
Montag 14.10. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 21.10. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 28.10. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 04.11. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 11.11. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 18.11. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 25.11. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 02.12. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 09.12. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 16.12. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 13.01. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 20.01. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG
Montag 27.01. 19:30 - 20:15 PC-Unterrichtsraum 6, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zahlensysteme und -darstellungen, boolsche Algebra, Digitale Logik, Prozesse, Shell Scripts, Unix Basics, Prozess- und Diskscheduling

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Übung ist eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und besteht aus zwei Teilen (es sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen):

+++TEIL 1 -- MITARBEITSTEIL (34 P): Es gibt 8 Aufgabenblätter mit jeweils 4 bis 7 Beispielen, wobei in jeder Übungseinheit ein Aufgabenblatt behandelt wird. Die Aufgabenblätter finden Sie spätestens eine Woche vor der Übungseinheit im Moodle. Studierende bereiten die Beispiele selbstständig zuhause vor -- in der Übung werden die gelösten Beispiele an der Tafel präsentiert und bewertet.

Ablauf: In jeder Übung können zu Beginn auf einer Liste jene Beispiele angekreuzt werden, die zuhause gelöst wurden. Für jedes angekreuzte Beispiel gibt es einen Punkt, pro Übung sind jedoch maximal 3 Punkte zu erreichen (Sie können selbstverständlich mehr als 3 Beispiele ankreuzen). Der LV Leiter wählt anhand dieser Liste danach zufällig Studierende aus, die das Beispiel an der Tafel vorrechnen.

Ein Beispiel kann nur dann angekreuzt werden, wenn es selbstständig und komplett gelöst wurde. An der Tafel müssen Studierende das Beispiel erklären und Fragen dazu beantworten können -- hierbei können Unterlagen verwendet werden.

Bewertung: Die vorgezeigten Beispiele bzw. deren Präsentation werden vom LV-Leiter bewertet (0-5 Punkte). Falls das Beispiel nicht vorbereitet wurde, bzw. der Lösungsweg/die Fragen gar nicht erklärt werden können (z.B. falls das Beispiel abgeschrieben wurde), so wird das Beispiel mit 0 Punkten berechnet und alle angekreuzten Beispiele dieser Einheit nicht gewertet. Falls das Beispiel gut erklärt werden kann, aber aufgrund eines Rechenfehlers das Ergebnis nicht stimmen sollte, ist das jedenfalls kein großes Problem (Sie erhalten in diesem Fall sicherlich mehr als 0 Punkte). Wichtig ist, dass Sie sich selbstständig mit den Beispielen beschäftigen.

- Angekreuzte Beispiele: 24 Punkte (8 Einheiten á max. 3 Punkte)

- Präsentierte Beispiele: 10 Punkte (jede/r Studierende muss im Laufe des Semesters mind. 2 Beispiele vorrechnen)

+++TEIL 2 -- TESTS (jeweils 33P): Nach jeweils 4 Aufgabenblättern gibt es einen Übungstest, wobei jeder Test 33 Punkte zählt.

Inhalt: zum Test kommen Großteils praktische Fragen und vereinzelt einfache Theoriefragen mit praktischem Hintergrund, ähnlich zu den Fragen auf den Aufgabenblättern der Übung.

Unterlagen: Es sind keine Unterlagen erlaubt, auch kein Taschenrechner

+++BENOTUNG: Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um die Übung positiv abzuschließen, sind BEIDE Teile positiv zu absolvieren (d.h. > 17 Punkte auf den Mitarbeitsteil, > 33 Punkte auf die Tests, dabei ist es egal, wie die Punkte über die beiden Tests verteilt sind).

Notenskala: > 87,5 = 1; > 75 = 2; > 62,5 = 3; > 50 = 4; <= 50 = 5

Anwesenheit: Es besteht Anwesenheitspflicht, zweimaliges Fehlen wird jedoch ohne jegliche Angabe von Gründen toleriert (gilt nicht für Tests). Beachten Sie, dass Sie nur Punkte bekommen können, wenn Sie in der entsprechenden Übungseinheit auch anwesend sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des kompletten TGS Moduls ist, dass Studierende den Aufbau und die Funktionsweise von Rechnern und Betriebssystemen kennen und verstehen. Inhalte sind insbesondere Rechnerarchitekturen und Grundlagen von Betriebssystemen.

Das Ziel der Übung besteht insbesondere darin die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch zu üben und umzusetzen.

Prüfungsstoff

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der zugehörigen Vorlesung oder im Selbststudium. Selbstständiges Lösen von Aufgaben. Vortrag (durch Studierende) und Diskussion der gelösten Aufgaben in der Übung. Wöchentliche Unterstützung durch Tutorien

Literatur

VO Folien, die Literaturliste der VO, sowie Literaturangaben welche explizit auf den Übungsblättern angegeben sind.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:48