Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

050074 VO Methoden der Mathematischen Modellierung (2016W)

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Do 06.10. VO 08:00 - 11:15h, UE entfällt
Do 13.10. VO entfällt

Donnerstag 06.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 13.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 20.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 27.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 03.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 10.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 17.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 24.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 01.12. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 15.12. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 12.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 19.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Grundlagen der digitalen Signalverarbeitung: Lineare Systeme, Transformationen (Diskrete Fouriertransformation, z-Transformation, FFT), Filter, Signalabtastung und -rekonstruktion

Grundlagen der Leistungsbewertung von Kommunikationsnetzen (stochastische Prozesse, einfache Warteschlangenmodelle, Erlang's B-Formel)

Grundlagen der Simulation (Zufallszahlen, Ereignissimulation, Anwendungen)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung am Ende des Semesters.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden erwerben die Kompetenz, die vorgetragenen Techniken bei der Analyse von Fragestellungen des Scientific Computing einzusetzen und Aufgaben mittels mathematischer Software zu lösen.

Prüfungsstoff

Vortrag, tlw. unterstützt durch gemeinsam gelöste Beispiele.

Vorkenntnisse: Mathematik entsprechend dem Modul "Mathematische Basistechniken" (insbesondere komplexe Zahlen und komplexe Exponentialfunktion; Matrixrechnung, Eigenwerte und Eigenvektoren), Formale Techniken des Scientific Computing entsprechend dem Modul "Formale Techniken des Scientific Computing".

Literatur

Oppenheim, Alan; Schafer, Ronald: Discrete-Time Signal Processing. Prentice Hall.

Lyons, Richard: Understanding Digital Signal Processing. 3. Auflage, Pearson 2011.

Meyer Martin: Signalverarbeitung, 7. Auflage. Vieweg, Teubner, Wiesbaden 2013 (ISBN 978-3-8348-0494-5).

L. Kleinrock: Queuing Systems I: Theory. Wiley 1975.

B. Haverkort: Performance of Computer Communication Systems: A Model-based Approach. Wiley 1998.

Baron, Michael: Probability and Statistics for Computer Scientists. Chapman & Hall / CRC 2007 (ISBN 1-58488-641-2).

Überhuber, Christian, Katzenbeisser Stefan: MATLAB 6 Springer, Wien 2000
(ISBN 3-211-83487-7).

Weitere Literatur wird in der VO bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:29