Universität Wien FIND

051013 VO Theoretische Informatik (2018W)

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 04.10. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 11.10. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 18.10. 14:15 - 16:30 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 25.10. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 08.11. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 15.11. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 22.11. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 29.11. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 06.12. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 13.12. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 10.01. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 17.01. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 24.01. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 31.01. 14:15 - 16:45 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Einführung in die Methoden und Anwendungsgebiete von ausgewählten Teilen der Theoretischen Informatik.

Ziele: Die Studierenden kennen die Grundlagen formaler Logik, die verschiedenen Arten von formalen Grammatiken und Automaten, die Zusammenhänge zwischen Grammatiken und Automaten (Chomsky-Hierarchie), und die Grundlagen der Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie. Ferner können sie Logik als Spezifikationssprache anwenden, und formale Sprachen mittels formaler Grammatiken und Automaten beschreiben.

Inhalte: Einführung in die Formale Logik; Aussagenlogik; Prädikatenlogik; Logische Programmierung; kontextfreie Sprachen und Grammatiken; reguläre Sprachen und endliche Automaten; Kellerautomaten; Turing Maschinen; Berechenbarkeit und Entscheidbarkeit; Komplexität;

In den Vorlesungseinheiten werden die VO Inhalte von den Vortragenden mit Folien und an der Tafel aufbereitet. Ergänzend werden Übungsblätter zu den Vorlesungsinhalten auf der Lernplattform bereitgestellt. Diese sind von den Studierenden selbstständig zu bearbeiten und werden in den begleitenden Repetitorien besprochen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche VO-Prüfung (ohne Hilfsmittel)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Um die LVA positiv zu absolvieren müssen mindestens 50% der Punkte bei der VO-Prüfung erreicht werden.
Es wird sowohl das Wissen um die LVA-Inhalte (durch offene/geschlossene Fragen) als auch die Fähigkeit die behandelten Konzepte/Techniken anzuwenden (durch entsprechende Aufgaben) überprüft.

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff umfasst alle in der Vorlesung behandelten Inhalte, insbesondere die in der Lernplattform bereitgestellten Unterlagen.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Module: THI UF-INF-08

Letzte Änderung: Do 05.09.2019 12:26