Universität Wien FIND

051961 VU Ausgewählte Kapitel der Fachdidaktik Informatik (2018S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Neuwirth
2 PH-WIENSteiner, Moodle

An/Abmeldung

Gruppen

Gruppe 1

max. 25 Teilnehmer*innen

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV finden insgesamt 7x statt. Der voraussichtlich letzte Termin ist der 26.4.
Details werden in der LV vereinbart.

Donnerstag 01.03. 15:00 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 2, Währinger Straße 29 1.OG
Donnerstag 08.03. 15:00 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 2, Währinger Straße 29 1.OG
Donnerstag 15.03. 15:00 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 2, Währinger Straße 29 1.OG
Donnerstag 22.03. 15:00 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 2, Währinger Straße 29 1.OG
Donnerstag 12.04. 15:00 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 2, Währinger Straße 29 1.OG
Donnerstag 19.04. 15:00 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 2, Währinger Straße 29 1.OG
Donnerstag 26.04. 15:00 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 2, Währinger Straße 29 1.OG
Donnerstag 03.05. 15:00 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 2, Währinger Straße 29 1.OG
Donnerstag 17.05. 15:00 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 2, Währinger Straße 29 1.OG
Donnerstag 24.05. 15:00 - 18:15 PC-Unterrichtsraum 2, Währinger Straße 29 1.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit Grundkonzepten der Informatik (Algorithmus, Datenstruktur, ...) und illustriert ihre Verwendung an an verschiedenen Anwendungen (zB aus Musik und Grafik). Dabei wird speziell auf schülergerechte didaktische Aufbereitung Wert gelegt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Beurteilung von Projekten und Aufgaben, die die Studierenden erarbeiten

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vertiefung der Fähigkeit, Grundbegriffe der Informatik altersspezifisch didaktisch aufbereitet zu vermitteln

Prüfungsstoff

Keine klassische Prüfung, die abgegebenen Projektarbeiten bilden die Grundlage der Beurteilung

Literatur

siehe Lernplattform der Fakultät

Gruppe 2

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In aktuellen Unterrichtdesigns zu Coding und Robotk liegt der Fokus auf den eigenen Handlungen und Aktivitäten, die analoge und digitale Herangehensweisen an unsere Welt verbinden. Durch Forschen, Experimentieren und gleichzeitig kreatives Gestalten können Schüler, Studenten und Lehrer Phänomene in spielerischen Lernumgebungen simulieren und visualisieren. Robotik, Codierung und Computational Thinking for Kids bieten altersgerechte Möglichkeiten, digitale Aspekte unserer Lebens- und Arbeitswelt zu erschließen. In narrativ gestalteten Lernprozessen werden informatisches Denken, digitale Kompetenzen und Fertigkeiten des 21. Jahrhunderts in kreativem Gestalten vermittelt und trainiert, z. B:
problemlösendes, reflektierendes Arbeiten
kreatives Arbeiten
selbstorganisiertes Arbeiten

In diesem Kurs werden didaktische Konzepte und Prinzipien informatischer Bildung zur Vermittlung von Coding und Robotik mit Experimentieren und Erproben von Tools und Materialien im Education Innovation Studio (EIS) der Pädagogischen Hochschule verbunden.

In der Lehrveranstaltung lernen Sie konkrete Werkzeuge kennen, mit denen Sie die Kernkompetenzen Modellierung, Abstraktion, Problemlösen und Sprachverwendung ab der Primarstufe bis zur Sekundarstufe im Unterricht umsetzen können.

Einige exemplarische Tools zu Coding und Robotik, die im Kurs angeboten werden:
1 BeeBots: Bee-Bots sind programmierbare Bodenroboter für Kindergarten- und Volksschulkinder. Sie ermöglichen vor allem jüngeren Kindern spielerisch etwas über Sprachen zur Richtungssteuerung von Robotern zu lernen und können eine erste Einführung in die Robotik darstellen.
2 Ozobot und Ozoblockly: Der Ozobot ist ein kleiner Roboter mit eingebautem Akku und fünf Farbsensoren auf der Unterseite. Der Roboter kann zum einen ohne Computer, nur über bestimmte Farbcodes, sowohl auf Papier als auch auf einem Bildschirm programmiert werden. Ozobots können zum anderen aber auch mit einer visuellen Programmiersprache (OzoBlockly) gesteuert werden. Das Konzept hinter den Robotern verfolgt das low floor - wide walls - high ceiling Prinzip.
3 Scratch: Scratch ist eine visuelle Programmiersprache, entwickelt von der Lifelong Kindergarten Group am MIT. Scratch ist so einfach in der Bedienung, dass bereits Volksschulkinder damit erste Erfahrungen im Programmieren machen können. Die einzelnen Befehle werden per Drag & Drop zu Sequenzen verbunden. Scratch läuft im Browser, eine Installation ist nicht nötig.
4 App Inventor: MIT App Inventor ist eine intuitive, visuelle Programmierumgebung, die es jedem - auch Kindern - ermöglicht, voll funktionsfähige Apps für Smartphones und Tablets zu erstellen.
5 Micro:bit Der BBC micro:bit ist eine Platine im Hosentaschenformat. Jeder micro:bit kann mit einer einfachen Software programmiert werden, welche auf der offiziellen Seite verfügbar ist (http://microbit.org/de/code/).

Diese und weitere Beispiele werden in Beziehung gesetzt zum Referenzrahmen digitale Kompetenzen und informatische Bildung sowie den Bildungsstandards Informatik der GI. Ebenso zu den aktuellen Projekten „Denken lernen Probleme lösen“ und „Digitale Grundbildung“

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit
Portfolio als Sammlung von Codingprojekten
Präsentation

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

75% Anwesenheit, mind. 2 Teilleistungen

Prüfungsstoff

Inhalte der LV

Literatur

Programmieren mit Scratch. Objekte, Methoden, Variablen und Kontrollstrukturen
Jürgen Ullwer , 2013
App Inventor 2, Create your own Android Apps, David Wolberg, 2015
Mehr als 0 und 1, Schule in einer digitalisierten Welt Beat Döbeli Honegger, 2016
New Vision for Education: Fostering Social and Emotional Learning through Technology, World Economic Forum, 2016
Computational Thinking in der Lehrerbildung, Alexander Repenning, Haslesrtiftung Schriftenreihe Jan 2015
http://www.fit-in-it.ch/sites/default/files/downloads/schrift_repenning-1411-gzd_deutsch_0.pdf

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Module: UF-INF-03

Letzte Änderung: Mi 11.09.2019 09:37