Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

052121 VU Algorithms for Software Protection (2021S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
Di 29.06. 09:00-12:00 Digital

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 23.03. 09:00 - 12:00 Digital
Dienstag 20.04. 09:00 - 12:00 Digital
Dienstag 11.05. 09:00 - 12:00 Digital
Dienstag 01.06. 09:00 - 12:00 Digital
Dienstag 22.06. 09:00 - 12:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Studierenden lernen, welche Algorithmen zum Schutz von Software gegen Reverse-Engineering existieren und wie diese in einen Software-Entwicklungsprozess integriert werden können. Dazu werden in der Lehrveranstaltung Algorithmen für Code Obfuscation (Schutz vor Analyse), Software Watermarking und Fingerprinting (Schutz vor unerlaubter Weitergabe) und Software Tamperproofing (Schutz vor Veränderung) erarbeitet. Weiters machen sich die Studierenden mit den Grundlagen der Programmanalyse vertraut und wissen mit welchen Techniken Reverse-Engineering-Angriffe auf Software durchgeführt werden. Anhand von Potency, Resilience, Stealth und Cost lernen Studierende die Stärke einer Schutztechnik zu evaluieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Beurteilung erfolgt nach folgendem Schema: 60% der Leistung werden in Form von Gruppenarbeiten mit Präsentationen erbracht (4 Präsentationstermine à 15%); 40% entfallen auf eine schriftliche Prüfung über den Lehrveranstaltungsinhalt.

Die für Ende des Semesters geplante schriftliche Präsenzprüfung wird durch eine Online-Prüfung ersetzt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Leistungsbeurteilung erfolgt nach folgendem Schema:
89 <= P <= 100 Sehr Gut (1)
76 <= P < 89 Gut (2)
63 <= P < 76 Befriedigend (3)
50 <= P < 63 Genügend (4)
0 <= P < 50 Nicht Genügend (5)

Prüfungsstoff

Vorlesungsprüfung:
Alle Inhalte, die in der VO vorgetragen wurden, dazu zählen insbesondere die Folien, Tafelbilder, mündliche Erklärungen der Dozenten und das Buch.

Übungen:
4 praktische Übungsaufgaben (Zweiergruppen oder Einzelarbeit)

Literatur

Nagra, J., & Collberg, C. (2009). Surreptitious Software: Obfuscation, Watermarking, and Tamperproofing for Software Protection. Pearson Education.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Module: AT-AL AT-ICS

Letzte Änderung: Fr 19.02.2021 12:08