Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

060004 VU STEOP: Von Althebräisch bis Modernhebräisch 1 (2015W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
STEOP

Voraussetzungen: keine

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch, Hebräisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.10. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Montag 12.10. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 14.10. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Montag 19.10. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 21.10. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 28.10. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 04.11. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Montag 09.11. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 11.11. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Montag 16.11. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 18.11. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Montag 23.11. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 25.11. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Montag 30.11. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 02.12. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Montag 07.12. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 09.12. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Montag 14.12. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 16.12. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Montag 11.01. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 13.01. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Montag 18.01. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 20.01. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Montag 25.01. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 27.01. 10:30 - 12:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In "Von Althebräisch bis Modernhebräisch 1" werden im Laufe eines Semesters kontrastiv die Grundlagen des Bibelhebräischen und des Modernhebräischen unterrichtet. Der Unterricht umfasst dabei theoretische wie praktische Aspekte:
Die TeilnehmerInnen erlernen die hebräischen Schrift, erwerben kommunikative Grundlagen im Modernhebräischen, sowie die wichtigsten Mittel für die Arbeit mit dem biblischen Text.
Im Laufe dieses Prozesses lernen die Studierenden auch theoretische Aspekte der hebräischen Grammatik kennen, die es ihnen ermöglichen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede (in Morphologie, Syntax, Semantik) beider Sprachstufen zu erkennen und formal zu beschreiben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Gesamtnote setzt sich aus drei Teilleistungen zusammen: Integrative Hausarbeit (20%), Mitarbeit und Hausübungen (20%), schriftliche Abschlussprüfung (60%).

Benotung

1 (sehr gut) 100 - 90 %
2 (gut) 89 - 80 %
3 (befriedigend) 79 - 70 %
4 (genügend) 69 - 60 %
5 (nicht genügend) 59 - 0 %

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des Unterrichts ist es, den Studierenden eine aktive Basis im Modernhebräischen, sowie die Grundlagen biblischer Formen- und Satzlehre, zu vermitteln. Die Studierenden sollen:
1. die Fähigkeit einfacher alltäglicher Kommunikation und ein grundlegendes Leseverständnis im Modernhebräischen erwerben;
2. die strukturellen Eigenschaften des Bibelhebräischen, sowie den wissenschaftlichen Apparat zur eigenständigen Arbeit mit dem biblischen Text kennenlernen;
3. ein Bewusstsein und ein grammatikalisch-analytisches Inventar für die Auseinandersetzung mit Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen dem Bibel- und dem Modernhebräischen entwickeln.
Im Laufe des Kurses werden die Grundlagen für weiterführende eigenständige Arbeit in diesen drei Teilbereichen gelegt.

Prüfungsstoff

Der Unterricht besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. Im praktischen Teil werden die Grundlagen des Modernhebräischen in ihrer kommunikativen Funktion vermittelt und geübt. Es werden dabei gezielt die vier Teilbereiche sprachlicher Kompetenz entwickelt (d.h. Verständnis und Ausdruck, mündlich und schriftlich).
Der theoretische Teil besteht aus der Analyse und Übersetzungsarbeit nach grammatikalischen Kriterien ausgewählter Beispiele im Bibelhebräischen, die in ihrer Struktur mit bereits geläufigen modernhebräischen Konstruktionen verglichen und kontrastiv besprochen werden.
Darüber hinaus werden mehrere kurze Artikel über theoretische und vergleichende Aspekte in der Auseinandersetzung mit dem Bibel- und Modernhebräischen gelesen. Diese Aspekte werden im Laufe des Semesters als Teilleistung (im Umfang von 20% der Gesamtnote) in einer kurzen Hausarbeit integrativ besprochen.

Literatur

Als Lehrbuch für Biblisches Hebräisch wird verwendet: Weingreen, J. (2006) A Practical Grammar for Classical Hebrew (Oxford: Oxford University Press), (ein Nachdruck der Ausgabe von 1957).

Als Lehrbuch für Modernhebräisch wird verwendet:
"Ivrit min ha-hatchalah" (Hebrew from Scratch) Teil 1, Shlomit Chayat u.a. (Das Lehrbuch erhalten Sie in der Buchhandlung "Fakultas" auf dem Campus).

Weitere Titel bzw. Unterrichtsmaterialien werden vom Dozenten im Unterricht bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: U1-151

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 13:28