Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

060004 SE Hiob: Bibel und Nachleben (2021S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 10 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 03.03. 10:00 - 11:30 Digital
Mittwoch 10.03. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 17.03. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 24.03. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 14.04. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 21.04. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 28.04. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 05.05. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 12.05. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 19.05. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 26.05. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 02.06. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 09.06. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 16.06. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 23.06. 11:15 - 12:45 Digital
Mittwoch 30.06. 11:15 - 12:45 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Buch Hiob und die Figur Hiobs haben jüdische und christliche Leser immer fasziniert, aber auch irritiert. Ziel des Seminars ist es, einen Überblick über dieses außerordentliche biblische Buch zu geben und seine Wirkungsgeschichte in der jüdischen Literatur der Antike, der Spätantike und des frühen Mittelalters nachzu zeichnen. Wir lesen unsere Textauswahl (Exzerpte) in der Originalsprache und in Übersetzung.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

-Laufende Mitarbeit in der Stunde (30 Punkte Maximum);
-Wahl eines Themas, das über das gesamte Semester bearbeitet wird in Form eines Referats (30 Punkte Maximum); und einer Seminararbeit (40 Punkte Maximum).
-Abgabe bis Anfang September 2021.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

-Regelmäßige Teilnahme (nicht mehr als 2 Absenzen);
-Eine genügende Gesamtbeurteilung;
-Eine genügende Beurteilung der Seminararbeit.
Beurteilungsmaßstab:
81-100 Punkte = 1
61-80 Punkte = 2
41-60 Punkte = 3
21-40 Punkte = 4
0-20 Punkte = 5

Prüfungsstoff

Siehe Leistungskontrolle.

Literatur

-Butting, Klara, and Gerhard Minaard, eds. 2003. Hiob: Mit Beiträgen aus Judentum, Chris- tentum, Islam, Literatur, Kunst. Wittingen: Erev-Rav.
-Clines, David J.A. 1994. Why is there a book of Job and What does it do to you if you read it?, in The Book of Job, edited by W. A. M. Beuken, 120. Louvain: Peeters.
-Haralambakis, Maria, ed. 2012. The Testament of Job: Text, Narrative and Reception History. The Library of Second Temple Studies 80. London: Bloomsbury.
-Larrimore, Mark. 2020. The Book of Job: A Biography. Princeton, NJ: Princeton University Press.
-Machinist, Peter. 2015. "The Question of Job." In Open-Mindedness in the Bible and Beyond: A Volume of Studies in Honour of Bob Becking, edited by Lester L. Grabbe and Marjo C. A. Korpel, 165178. London: T&T Clark.
-Mack, Hananel. 2005. Job and the Book of Job in Rabbinic Literature [in Hebrew]. Ramat-Gan: Bar Ilan University Press.
-Oberhänsli-Widmer, Gabriele. 2003. Hiob in jüdischer Antike und Moderne: Die Wirkungs- geschichte Hiobs in der jüdischen Literatur. Neukirchen-Vluyn.
-Witte, Markus. 2018. Hiobs viele Gesichter: Studien zur Komposition, Tradition und frühen Rezeption des Hiobbuches. FRLANT 267. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:25