Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

060018 VO Die Ideologie des Judenhasses - Antisemitismus damals und heute (2021W)

DIGITAL
Do 07.10. 18:30-20:00 Digital

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 14.10. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 21.10. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 28.10. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 04.11. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 11.11. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 18.11. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 25.11. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 02.12. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 09.12. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 16.12. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 13.01. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 20.01. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 27.01. 18:30 - 20:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Verfolgung und Ablehnung von Judentum und Juden ist keine Erfindung der Neuzeit sondern beginnt in hellenistischer Zeit mit den Schriften Manethos und erfährt prominente Fortsetzungen in den Werken anderer griechischer und lateinischer Autoren sowie in der christlichen, muslimischen und säkularen Literatur. Hass und Verfolgung haben Jüdinnen und Juden seit der (christlichen) Antike bis heute begleitet. Diese Vorlesung will nicht die Geschichte des Antisemitismus von seinen Anfängen bis heute nachzeichnen, sondern beschäftigt sich mit der Ideologiegeschichte dieses Hasses. Sie versteht Antisemitismus als ein religiöses Phänomen, das sich in den verschiedenen Kulturen unserer Welt und in den Epochen der Weltgeschichte jeweils unterschiedlich realisiert. Am

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Ein dreiseitiges Essay zu ausgewählten Themen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Basierend auf meinem Skript müssen Studierende in der Lage sein, antisemitische Primärquellen kristisch zur analysieren und in den Kontext der Ideologiegeschichte des Antisemitismus zu stellen.
Studierende, die antisemitische Inhalte vertreten, werden negativ bewertet.

Prüfungsstoff

Das die Vorlesung begleitende Skript

Literatur

A.G. Bostom, ed., The Legacy of Islamic Antisemitism: From Sacred Texts to Solemn History, 2008
M. Gottschlich, Unerlöste Schatten: Die Christen und der neue Antisemitismus, 2015
A.S. Lindemann und R.S. Levy, eds., Antisemitism: A History, 2010
D. Nierenberg, Anti-Judaism: The Western Tradition, 2013
L. Poliakov, The History of Antisemitism, 4 Bd., 2003

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 15.09.2021 11:47