Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

060023 KU Digitale Kompetenzen (2021S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 05.03. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 19.03. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 26.03. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 16.04. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 23.04. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 30.04. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 07.05. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 14.05. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 21.05. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 28.05. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 04.06. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 11.06. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 18.06. 10:00 - 12:00 Digital
Freitag 25.06. 10:00 - 12:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Institutssammlung befindet sich ein Teil eines Fundes von 79 Münzen aus Maroneia, der bisher einer weiteren Bearbeitung harrt. Die Aufgabe in diesem Semester ist es, den Schatzfund digital zu erfassen und in der Onlinedatenbank des Instituts (univie.ac.at/ikmk) zu veröffentlichen.
Wir werden uns daher mit den verschiedenen Stationen von der Erfassung von Daten in Excel, der Konzeption und Erstellung einer numismatischen Datenbank, der Fotografie bis hin zur Präsentation des Materials in Form eines Kataloges auseinandersetzen. Dafür ist es notwendig, dass wir uns eingehend mit den Softwarelösungen wie MS Office (oder alternative LibreOffice/OpenOffice) und Openrefine vertraut machen.
Der Fund bietet darüber hinaus die Möglichkeit, diesen mit anderen Schatzfunden zu vergleichen oder die Münzen stempelkritisch zu untersuchen. Softwarelösungen können uns bei diesen Aufgaben unterstützen, indem wir mit ihnen die Daten analysieren und/oder das Material in Diagrammen, Graphen und Karten visualisieren können.
Zusätzlich werden wir uns mit der Entwicklung der Numismatik im Rahmen der Digital Humanities befassen. Dafür werden wir uns im Speziellen mit der Rolle und Funktion von nomisma.org und im Allgemeinen mit den Prinzipien des 'Linked Open Data' auseinandersetzen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

aktive Mitarbeit; Übernahme eines Fallbeispiels; digitale Erfassung von numismatischen Objekten und Präsentation einer Stempelstudie bzw. Fundmünzanalyse; mündliche Prüfung
Die Beurteilung erfolgt auf Basis einer regelmäßigen und aktiven Mitarbeit, Bearbeitung eines Fallbeispiels mit mehreren Kurzpräsentationen und einer mündlichen Prüfung (15-20 min.)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Eine positive Absolvierung der LV kann mit mehr als 50 % der erbrachten Teilleistungen erreicht werden. Voraussetzung ist eine regelmäßige Anwesenheit mit nicht mehr als zweimaligen Fehlen.

Teilleistungen:
33 % Mitarbeit
33 % Bearbeitung eines Fallbeispiels + mehreren Kurzpräsentationen
33 % mündliche Prüfung

Notenspiegel
1 = 88 - 100 %
2 = 75 - 87,99 %
3 = 62,51 - 74,99 %
4 = 50 - 62,5 %
5 = 0 - 49,99 %

Prüfungsstoff

Inhalt der Lehrveranstaltung

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 14.04.2021 10:29