Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

060026 SE Zentrum und Peripherie (2008W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 07.10. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 14.10. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 21.10. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 28.10. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 04.11. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 11.11. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 18.11. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 25.11. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 02.12. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 09.12. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 16.12. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 13.01. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 20.01. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 27.01. 10:00 - 12:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Durch vielfältige ökonomische, soziale, politische, religiöse und kulturelle Faktoren ist (nicht nur) im Mittelalter ein enges Beziehungsgeflecht zwischen Zentralorten und ihrem Umland geprägt. Während Zentren durch einen Bedeutungsüberschuss für ihr Umland hinsichtlich Versorgung, Verkehr und Verwaltung gekennzeichnet sind, wird das Hinterland meist nur als agrarisch charakterisiert. In dem Seminar sollen zunächst einige Theorien in verschiedenen Gesellschaftswissenschaften zu Zentren und Peripherie diskutiert werden, anschließend wird an verschiedenen Fallbeispielen untersucht, in wie weit archäologische Methoden eingesetzt werden können, um die die Interaktionen zwischen beiden Bereichen zu analysieren.

Prüfungsmodalitäten: regelmäßige aktive mündliche Teilnahme, Essay, schriftliche Hausarbeit über ca. 20 Seiten (Text).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

G. Helmig/B. Scholkmann/C. Untermann (Hrsg.), Centre - Region - Periphery. Medieval Europe Basel (Hertingen 2002).


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

7/1, 8/1

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30