Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

060026 SE Die Qumrantexte an der Weggabelung (2017W)

Vom antiken Judentum zum rabbinischen Judentum und zum frühen Christentum

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 04.10. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 11.10. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 18.10. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 25.10. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 08.11. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 22.11. 12:00 - 13:30 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 29.11. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 06.12. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 13.12. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 10.01. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 17.01. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 24.01. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 31.01. 10:30 - 12:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Funde von Qumran gehören zu den wichtigsten Handschriftenfunden, die je gemacht wurden. Sie geben einen Einblick in die lange verloren geglaubte Literatur des Judentums in hellenistischer Zeit und dokumentieren somit jene Epoche der jüdischen Geistesgeschichte, die die Wurzeln für das rabbinische Judentum und das frühe Christentum legte. Die einzelnen Themenkomplexe dieser Lehrveranstaltung werden gemeinsam mit den Studierende festgelegt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Arbeit, aktive und regelmäßige Teilnahme, sowie gründlich vorbereitete Übersetzung der hebräischen Originaltexte

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

In diesem Seminar werden ausgewählte hebräische Texte aus Qumran in der Ursprache gelesen und ausgelegt. Zumindest einige Texte werden in der Handschrift selbst (Photo) gelesen.

Prüfungsstoff

Die Qumrantexte und ihre Bedeutung von Judentum und Christentum

Literatur

E. Lohse (hg.), Die Texte aus Qumran: Hebräisch und Deutsch, 1981
D.W. Parry und E. Tov, The Dead Sea Scrolls Reader, 1. Aufl vol. 1-6, 2004-2005; 2. Aufl. vol. 1-2, 2014
A. Steudel (hg.), Die Texte aus Qumran II: Hebräisch/Aramäisch und Deutsch, Darmstadt 2001
E. Ulrich, The Biblical Qumran Scrolls, 2010
J.C. VanderKam, The Dead Sea Scrolls Today, 2010
J. C. VanderKam, The Dead Sea Scrolls and the Bible, 2012

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: U1-255/256, als BA-Seminar: U1-255-BA, U1-255-1/U1-255-2
MA: U2-213

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30