Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

060027 SE Frauen im Antiken Judentum (2018S)

Privatissimum Antike Texte

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.03. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 14.03. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 11.04. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 18.04. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 25.04. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 09.05. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 16.05. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 23.05. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 30.05. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 06.06. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 13.06. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 20.06. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 27.06. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Welche Rolle haben Frauen in der patriarchalen Gesellschaft des antiken Judentums gespielt? Das Seminar untersucht die Rezeption biblischer Matriarchinnen, legendarische Figuren wie Rut und Esther, die Textfunde von Qumran und anderen Grabungen am Toten Meer. Frauen wie Babatha oder die jüdische Königin Alexandra Salome zeigen, wie sich Jüdinnen in der antiken Männerwelt durchgesetzt und bewährt haben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat und aktive, regelmäßige Teilnahme

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

An Ende der Lehrveranstaltung sollen die Studierenden ein gutes Verständnis von der Rolle der Frau im antiken Judentum erhalten haben und die einschlägigen Quellentexte selbständig kritisch bearbeiten können.

Prüfungsstoff

Gemeinsame Analyse und Diskussion wesentlicher Texte; mündliche Referate und schriftliche Arbeiten der Teilnehmer.

Literatur

A. Bach (Hg.), Women in the Hebrew Bible, 1999
B. Halpern Amaru, The Empowerment of Women in the Book of Jubilees, 1999
T. Ilan, Silencing the Queen, 2006
S.L. James und S. Dillon, eds., A Companion to Women in the Ancient World, 2012.
I. Sassoon, The Status of Women in Jewish Tradition (Cambridge: Cambridge University Press 2011
C. Wassen, Women in the Damascus Document, 2006

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: U1-215
MA: U2-313

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30