Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

060041 PV Das babylonische Judentum von den Anfängen bis zur arabischen Eroberung (2013W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 02.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 16.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 23.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 30.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 06.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 13.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 20.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 04.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 11.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 18.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 08.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 15.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 22.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 29.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Seit der ersten Eroberung Jerusalems durch Nebukadnezzar II im Jahr 597 v.Z. und der damit verbundenen Deportation haben die Juden Babylons entscheidende Impulse für die jüdische Kultur- und Religionsgeschichte gegeben. Ohne Dokumente wie das Deutero-Jesajabuch oder den babylonischen Talmud wäre das Judentum nicht denkbar. Dieses Privatissimum beschäftigt sich mit zentralen Quellentexten, um die Geschichte des babylonischen Judentums von seinen Anfängen in neo-babylonischer Zeit bis zur arabischen Eroberung des Sassanidenreichs zu durchdringen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Teilnahme, Übersetzen hebräischer Texte, Referat und schriftliche Arbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Studierende werden nicht nur selbstständig zentrale Quellen erarbeiten und sich so kritisch die Geschichte des babylonischen Judentums erschließen, sondern sich mit Hilfe ihrer Referate auch die besondere Pädagogik des akademisch-judaistischen Unterrichts erarbeiten.

Prüfungsstoff

Literatur

R. Albertz, Die Exilszeit, Stuttgart 2001
J. Neusner, A History of the Jews in Babylonia, Bd. 1-5, Leiden 1965-1970
G. Stemberger, Das klassische Judentum: Kultur und Geschichte der rabbinischen Zeit, München 2009
Ran Zadok, The Jews in Babylonia During the Chaldean and Achaemenian Periods: According to the Babylonian Sources, PhD University of Haifa 1979

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: U1-215, U1-413
MA: U2-213, U2-413

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30