Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

060042 KU Münzprägung und lokale Identitäten in den römischen Provinzen (2017W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.10. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 12.10. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 19.10. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 09.11. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 16.11. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 23.11. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 30.11. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 07.12. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 14.12. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 11.01. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 18.01. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 25.01. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Anhand ausgewählter Fallstudien soll in die wichtigsten Fragestellungen und Themenbereiche der sogenannten provinzialrömischen Münzprägung eingeführt werden. Neben Fragen des Prägerechts, der Prägeorganisation, der Nominalstruktur und des Umlaufs gilt ein weiteres Augenmerk den Münzbildern und ihren kommunikativen Absichten im Verhältnis zwischen Stadtbewohnern, Nachbarstädten, Provinzialverwaltung und Kaiser.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliche Prüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Mitarbeit, die selbständige Bearbeitung eines Themenabschnitts und dessen mündliche Vorstellung mit einem qualifizierten Thesenpapier

Prüfungsstoff

Gesamter Kursverlauf (Inhalte)

Literatur

Eine hervorragende Einführung in die Grundfragen der provinzialrömischen Münzprägung bieten die Einleitungskapitel der bislang erschienenen Bände des "Roman Provincial Coinage (RPC)". I: From the Death of Caesar to the Death of Vitellius (44 BC-AD 69), 2 Bde., London/Paris 1992 (Suppl. 1998); II: From Vespasian to Domitian (AD 69-96), 2 Bde., London/Paris 1999; III: Nerva, Trajan and Hadrian (AD 96-138), 2 Bde., London/Paris 2015; VII.1: De Gordien Ier à Gordien III, 1. Province d’Asie, London/Paris 2006; IX: From Trajan Decius to Uranius Antoninus (AD 249-254), London/Paris 2016.
Ch. Howgego /V. Heuchert /A. Burnett (Hgg.), Coinage and Identity in the Roman Provinces, Oxford 2005.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30