Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

060044 SE Währungen und Währungsgebiete im Mittelalter (2017W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 03.10. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 10.10. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 17.10. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 24.10. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 31.10. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 07.11. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 14.11. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 21.11. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 28.11. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 05.12. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 12.12. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 09.01. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 16.01. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 23.01. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Dienstag 30.01. 15:00 - 17:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Auseinandersetzung mit mittelalterlichen Währungen steht im Zentrum des Seminars. Was ist eine Währung? Was macht eine Währung aus, was entscheidet über ihren Erfolg oder Misserfolg? Wie können wir heute Währungen des Mittelalters greifen, also benennen und definieren? Diesen Fragen werden wir anhand von Beispielen aus Österreich und seinen Nachbarländern nachgehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit. Referat. Schriftliche Hausarbeit (ca. 25 Seiten, Abgabe bis Ende April 2018).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das zur Bearbeitung übernommene Thema ist in einem Referat inhaltlich angemessen und, von einer Powerpoint-Präsentation begleitet, gut verfolgbar zu präsentieren. In einer schriftlichen Hausarbeit legen Sie Ihre Untersuchungen dazu in inhaltlich wie sprachlich-formal sinnvoller und einwandfreier Form vor.

Prüfungsstoff

Literatur

Bitte lesen Sie vor Beginn der Lehrveranstaltung zur Vorbereitung:
Bernhard Koch: Grundzüge einer mittelalterlichen Währungsgeographie Österreichs; in: Numismatische Zeitschrift 78 (1959) S. 58-72.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30