Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

060046 VO+UE Modernhebräisch 2 (2009S)

(ehem. "Modernhebräisch 4")

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Der positive Abschluss von "Modernhebräisch 1" (ehemalige "Modernhebräisch 3")ist Voraussetzung zur Zulassung zur LV "Modernhebräisch 2".
Für die Lehrveranstaltung müssen Sie sich im Zeitraum vom 16.2 bis 6.3 verbindlich per E-Mail: eszter.katalin.fuezessy@univie.ac.at anmelden. Bei der Anmeldung müssen Sie das folgende angeben: Name, Matrikelnummer, Studienkennzahlen, Prüfungspasscode für die LV (wofür Sie die Lehrveranstaltung anrechnen lassen möchten). Eine spätere Anmeldung ist leider nicht möglich!
Es werden READERs mit Kopiervorlagen vom Dozenten vorbereitet, die im Unterricht benutzt werden. Der erste Reader wird am 16. Februar im Handapparat "Füzessy" in der Bibliothek des Institut für Judaistik (in der Mappe "Modernhebräisch 4") hinterlegt und kann ab diesem Zeitpunkt kopiert werden. Kopieren Sie diesen und nehmen Sie ihn zur ersten Stunde mit. Den Syllabus für den Kurs finden Sie jedenfalls im Handapparat.

Details

Sprache: Deutsch, Hebräisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 02.03. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 04.03. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 09.03. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 11.03. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 16.03. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 18.03. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 23.03. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 25.03. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 30.03. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 01.04. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 20.04. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 22.04. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 27.04. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 29.04. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 04.05. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 06.05. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 11.05. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 13.05. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 18.05. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 20.05. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 25.05. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 27.05. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Mittwoch 03.06. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 08.06. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 10.06. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 15.06. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 17.06. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 22.06. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25
Mittwoch 24.06. 11:15 - 12:45 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Montag 29.06. 11:15 - 12:45 Hörsaal 1 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-25

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Pflichtmodul Modernhebräisch wird die Grammatik vertiefend erlernt und Konversationsübungen und Übungen zum Hörverständnis praktiziert. Die darin enthaltenen Lehrveranstaltungen haben sowohl theoretischen (Sprachstruktur und Grammatik) als auch praktischen Charakter (in dem der Stoff, der im theoretischen Teil vorgetragen wurde, eingeübt und vertieft wird).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

VORRAUSETZUNGEN ZUM ERWERB EINES SCHEINES

1. Anwesenheit und Mitarbeit (15%)
Es ist sehr wichtig, daß jede/r an der Lehrveranstaltung regelmäßig teilnimmt und sich auf die Stunden vorbereitet. Es wird erwartet, daß jede/r aktiv mitarbeitet und sich an der Diskussion beteiligt. Darüber hinaus sind das regelmäßige Schreiben von Hausaufgaben erwartet, es werden auch Hausaufgaben gegeben, die schriftlich abzugeben sind.
Monatlich wird einen Reader von Kopiervorlagen vom Dozenten vorbereitet, den wir in den Stunden nebst den Lehrbüchern benutzen werden. Den Reader wird immer in der Bibliothek des Institut für Judaistik im Handapparat "Füzessy" (in der Mappe "Modernhebräisch 4") hinterlegt. Kopieren Sie diesen und nehmen Sie ihn zur Stunde mit. Sie müssen jedoch die in den Reader erhaltenen Aufgaben nicht vorbereiten!

2. Kleine Tests (20%)
Ungefähr jeden zweiten Montag wird ein kleiner schriftlicher Test geschrieben. Sinn der Tests ist es, daß ich sehe, daß jede/r die Vokabeln und die Grammatik gut beherrscht. Es ist daher wichtig, Vokabeln und Grammatik regelmäßig zu lernen bzw. wiederholen. Die Grammatik in den Tests ist die Grammatik, die wir in den vorangegangenen Wochen gelernt haben; jeden zweiten Mittwoch bereite ich eine Vokabelliste, die für die Prüfung gelernt werden soll, vor (falls in der Woche zu viele neue Vokabeln vorkommen, müssen sie nur diejenigen, die hervorgehoben sind, lernen).
Insgesamt werden Sie 8 Tests schreiben, für die Note werden die besten 6 angerechnet.

3. Schriftliche Arbeiten (20%)
Sie müssen während des Semesters insgesamt fünf schriftliche Arbeiten über ein bestimmtes Thema schreiben (es wird immer mehrere Möglichkeiten geben, sie können sich entscheiden, über welches Thema sie schreiben möchten). Der Umfang der schriftlichen Arbeiten sollte 200-250 Wörter sein (ungefähr eine Seite mit dem Computer, anderthalb-zwei Seiten mit der Hand, geschrieben). Wenn Sie die Arbeiten mit dem Computer schreiben freue ich mich, dies müssen Sie aber nicht tun.
Abgabetermine für schriftliche Arbeiten in Modernhebräischen: 1. Montag, 9. 3. 2009 (Wiederholungsarbeit und Aufsatz); 2. Montag, 20. 4. 2009; 3. Montag, 4. 5. 2009; 4. 3. 6. 2009; 5. 24.6.2009 (Aufsatz über den Film). Die schriftlichen Arbeiten müssen Sie immer pünktlich am Abgabetermin abgeben. Einmal im Semester haben Sie die Möglichkeit, die Arbeit in der Stunde, die unmittelbar dem Tag des Abgabetermins folgt, abzugeben. Arbeiten die nicht am Abgabetermin abgegeben werden (abgesehen von der einen Arbeit, die Sie eine Stunde später abgeben können) werden als nicht abgegeben angerechnet.

4. Projektarbeiten (15%)
Im Laufe des Semesters werden verschiedene Themen in den Rahmen von insgesamt zwei größeren und mehrere kleineren Projektarbeiten in kleinen Gruppen bearbeitet und besprochen wobei die Gruppen selbständig mit dem Thema oder mit dem Text (mit Hilfe von Wörterbüchern) arbeiten müssen. Zum Thema der zwei größeren Projektarbeiten müssen die Studenten auch selbständig einen Beitrag leisten, diese sind schriftlich abzugeben. Ausserdem wird in diesem Semester jeder ganz alleine einen Beitrag zu Unterricht (nach persönliche Absprache) leisten müssen.

5. Abschlußprüfung (30%)
Am Ende des Semesters wird es eine anderthalbstündige schriftliche Prüfung geben. Es wird keine mündliche Prüfung für StundentInnen geben, die regelmäßig an der Lehrveranstaltung teilnehmen. Um die gesamte Lehrveranstaltung zu bestehen, müssen Sie die Abschlußprüfung mit mindestens 60% bestehen.

Benotung

1 (sehr gut) 100 - 90 %
2 (gut) 89 - 81 %
3 (befriedigend) 80 - 71 %
4 (ausreichend) 70 - 61 %
5 (nicht ausreichend) 0 - 60%

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, daß Sie nach 4 Semestern Unterricht die modernhebräische Sprache in Wort und Schrift auf dem Niveau der unteren Mittelstufe beherrschen. Im Unterricht wird daher die mündliche Übung der Sprache sowie das selbständige Arbeiten mit der Sprache betont.

Prüfungsstoff

Im Unterricht werden die Studenten zum selbständigen Arbeiten mit der modernhebräischen Sprache angeregt. Wichtige Bestandteil des Unterrichts wird daher in diesem Semester, wie im letzten Semester auch, das Schreiben von schriftlichen Arbeiten dreimal im Laufe des Semesters. Darüber hinaus werden verschiedene Themen in den Rahmen von insgesamt drei größeren und mehrere kleineren Projektarbeiten in kleinen Gruppen bearbeitet und besprochen wobei die Gruppen selbständig mit dem Thema oder mit dem Text (mit Hilfe von Wörterbüchern) arbeiten müssen.
Im Unterricht wird auf die mündliche Übung viel Wert gelegt. Dialoge und Diskussionen sind wichtiger Teil des Unterrichts. Es wird mit Computern gearbeitet und es werden originale Hörbeispiele verwendet. Es wird darüber hinaus versucht, nicht nur die modernhebräische Sprache, sondern auch die israelische Kultur durch Zeitungsartikel, Lieder, Literatur und Kinofilme, den Studenten näher zu bringen.

Literatur

Als Lehrbuch für Modernhebräisch wird "Ivrit min ha-hatchalah" (Hebrew from Scratch) Teil 2 von Shlomit Chayat u.a. verwendet. Das Lehrbuch erhalten Sie in der Buchhandlung "Fakultas" auf dem Campus.
Einmal im Monat wird ein Reader mit Kopiervorlagen vom Dozenten vorbereitet, der im Unterricht neben den Lehrbüchern benutzt wird.
Der erste Reader wird am 16. Februar im Handapparat "Füzessy" in der Bibliothek des Institut für Judaistik (in der Mappe "Modernhebräisch 4") hinterlegt und kann ab diesem Zeitpunkt kopiert werden. Kopieren Sie diesen und nehmen Sie ihn zur ersten Stunde mit. Sie brauchen nur den Text als Wiederholung am Anfang des Readers für die erste Stunde vorbereiten, auf die Fragen antworten, und den ersten Aufsatz schreiben (Abgabetermin: 9.3.2009).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

neu BA: U1-154; alt Bakk: U1-144

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30