Universität Wien FIND

060057 VO Einführung Theorie Geophysikalische Prospektion (2017W)

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.10. 12:00 - 14:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Donnerstag 12.10. 12:00 - 14:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Donnerstag 19.10. 12:00 - 14:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Donnerstag 09.11. 12:00 - 14:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Donnerstag 16.11. 12:00 - 14:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Donnerstag 23.11. 12:00 - 14:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Donnerstag 30.11. 12:00 - 14:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Donnerstag 07.12. 12:00 - 14:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Donnerstag 14.12. 12:00 - 14:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Donnerstag 11.01. 12:00 - 14:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Donnerstag 18.01. 12:00 - 14:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Donnerstag 25.01. 12:00 - 14:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Ziel der Vorlesung ist es den Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Grundlagen der geophysikalischen archäologischen Prospektion zu vermitteln. Die folgenden Themen werden detailliert behandelt:

Vorstellung des Arbeitsfeldes Geophysik
* Allgemeine Geophysik
* Theoretische Geophysik
* Angewandte Geophysik

Vorstellung gebräuchlicher geophysikalischer Prospektionsmethoden in der Archäologie:
Vorstellung magnetischer und elektromagnetischer Prospektionsverfahren
* Magnetik
* Magnetische Suszeptibilitätsmessungen
* Elektromagnetische Prospektion
* Bodenradar

Theoretische Einführung in die geophysikalische archäologische Feldarbeit
Präsentation von Fallbeispielen aus der archäologischen Propsektion

Der Teilnehmer oder die Teilnehmerin sollten nach Abschluß der Vorlesung einen Überblick über die in der archäologischen geophysikalischen Prospektion gebräuchlichen Methoden haben, deren Vorteile und Nachteile einschätzen können, Anwendungsbereiche und Einsatzgebiete für die wichtigsten Methoden kennen und ein gewisses Maß an Verständnis für den Stand der Technik entwickelt haben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 16.03.2018 10:48