Universität Wien FIND

060070 SE SE Urgeschichte: Bulgarien in der Bronzezeit (2017S)

Eliten, Spezialisten und Soziale Differenzierung

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

1. Termin: Vorbesprechung und Einführung: 2.3. 15-17:00
2. Termin: Theorie und erste Referate (Institut für Urgeschichte): 16.3. 14:00-18:00
3. Termin: Referate (KHM): 30.3. 15:00-19:00
4. Termin: Referate: (KHM): 27.4. 15:00-19:00
5. Termin: Referate (Inst. f. Orientalische u. Europäische Arch./ Hollandstr 11-13): 4.5. 14-18:00

Donnerstag 02.03. 15:00 - 17:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Donnerstag 16.03. 14:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar widmet sich den Eliten, sowie Handwerkern und Spezialisten der Bronzezeit in Bulgarien. Dabei soll das Phänomen der sozialen Differenzierung, sowie Strukturierung und Gliederung der Gesellschaft vor allem unter dem Gesichtspunkt der Analysemöglichkeiten archäologischer Hinterlassenschaften betrachtet werden. Der erste Teil des Seminars wird sich eher generell mit der Theorie und Methodik der Analyse von Eliten, Spezialistentum und sozialer Differenzierung befassen. Dabei sollen sowohl grundständige Theorien, also auch neuere Modelle kritisch diskutiert werden. Als wichtiger Faktor sind hierbei vor allem die Möglichkeiten und Limitationen der archäologischen Forschung herauszuarbeiten. Diesem Teil wird eine kleine Exkursion zum Thema "Textilproduktion" angefügt. Dabei sollen die zuvor besprochenen Modelle am schwierigen (da oft kaum mehr greifbaren) technischen und sozialen Hintergrund der Textilproduktion erprobt werden. Als zweiter großer Teil schließen sich verschiedene Themen zu Metallfunden der bulgarischen Bronzezeit an. Sowohl Handwerksgegenstände, Geräte und Waffen als auch berühmte Goldschätze sollen dabei herangezogen werden, um verschiedene soziale und kulturelle Aspekte zu beleuchten. Ihre kontextuelle Präsentation und Interpretation wird einen zentralen Bestandteil des Seminars darstellen. Als Studienmaterial dienen dabei auch Funde, die in einer zeitgleichen Sonderausstellung im Kunsthistorischen Museum Wien ausgestellt werden.
Ziel des Seminars ist es sowohl einschlägiges Wissen zur bulgarischen Bronzezeit, als auch das notwendige theoretische und methodische Hintergrundwissen sozio-kultureller Studien in der Archäologie zu vermitteln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat und Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 31.08.2017 11:48