Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

060071 KU Vertiefung Wissenschaftliches Arbeiten und Projektmanagement (2019W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 14.10. 13:00 - 16:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Montag 28.10. 13:00 - 16:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Montag 04.11. 13:00 - 16:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Montag 18.11. 13:00 - 16:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Montag 25.11. 13:00 - 16:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Montag 02.12. 13:00 - 16:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Montag 09.12. 13:00 - 16:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Montag 20.01. 13:00 - 16:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Montag 27.01. 13:00 - 16:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Bereits vom Studienbeginn an werden Studierende mit den ersten selbständigen wissenschaftlichen Studien- und Projektarbeiten konfrontiert. Eine effiziente und strukturierte Vorgehensweise erleichtert die erfolgreiche Durchführung der zumeist termingebundenen Arbeiten. Im Rahmen der VU Vertiefung Wissenschaftliches Arbeiten und Projektmanagement werden die Strukturierung einer wissenschaftlichen Arbeit, aber auch die jeweiligen Prozesse des wissenschaftlichen Arbeitens und eines erfolgreichen Projektmanagements näher erläutert und anhand von praktischen Übungen von den Studierenden umgesetzt. Wissenschaftliche Bearbeitungen unterliegen den gleichen Mechanismen wie Projektarbeiten und verlangen gewisse Managementqualitäten und interdisziplinäre Methodenkenntnisse. Die Lehrveranstaltung fokussiert mit Hilfe von aktuellen Beispielen aus dem Bereich der Archäologie alltäglich auftretende Probleme und Anforderungen sowie entsprechende Lösungsansätze.
Es werden einerseits folgende Schwerpunkte des wissenschaftlichen Arbeitens thematisiert: Wissenschaftliche Texte Kernanforderung an wissenschaftliche Arbeiten Kriterien der Themenformulierung Anforderungen an eine Gliederung Problemstellung und Zielsetzung Bezugsrahmen Logik der Argumentation Leserführung Daten, komplexe Zusammenhänge, Kernaussage und besondere Informationsfülle Formalia Aufbau und Layout Verzeichnisse Literaturrecherche etc. Dies soll bereits am eigenen Thema der Masterarbeit angewandt werden.
Andererseits werden auch Erfolgsfaktoren/Misserfolgsfaktoren für ein Projekt, Grundprinzipien der Projektarbeit, Konzepterstellung Projektvorbereitung Projektplanung Projektrisikoanalyse, Projektdefinition, Projektabgrenzung, Projektparameter und Planung der Qualitätsdimension / Zeit / Kosten (Checkliste) sowie die Projektphasen und deren Abläufe diskutiert. Projektmanagement als Veränderungsmanagement sowie die Projektrollen, die Projektsteuerung, die Kontrolle der Arbeitsabläufe und der Projektabschluss werden ebenfalls thematisiert.
Die Studierenden kennen nach erfolgreicher Teilnahme die methodischen, theoretischen und praxisorientierten Grundlagen des Verfassens von wissenschaftlichen Arbeiten. Ziel ist es, den Studierenden ein anwendungs- und umsetzungsorientiertes Know how für deren Handling mit eigenständigen Studienarbeiten sowie Projekten zu vermitteln.
Im Rahmen einer erläuternden Präsentation sowie kleineren Übung(en) können die vermittelten Kenntnisse sogleich auch an den eigenen Studienarbeiten oder am eigenen Projekt angewendet werden! Eine aktive Teilnahme unter Präsentation eigenständiger konkreter Projekte ist sehr erwünscht!
Die Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent. Es herrscht Anwesenheitspflicht (zweimaliges Fehlen gestattet). Eine vorhersehbare Nichtteilnahme ist per E-Mail an die LV-Leiterin vorher anzukündigen: Alexandra.Krenn-Leeb@univie.ac.at oder 0664/1848-222.

Sollte die Anmeldung zur LV per U:SPACE aus technischen Gründen nicht fristgerecht erfolgen können, ersuche ich um eine Anmeldung per E-Mail. Die Vorbesprechung mit verpflichtender Anwesenheit findet am Mittwoch, dem 02.10.2019, um 13 Uhr c.t. im SR 13 statt.
Die Lehrinhalte werden im Rahmen eines schriftlichen Tests in der letzten LV-Einheit am 29.01.2020 überprüft. Es ist kein Ersatztermin vorgesehen (ausgenommen bei Krankheit, ärztliche Bestätigung).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Für die Leistungskontrolle werden die aktive Teilnahme (Beteiligung an den Diskussionen), der schriftliche Test sowie die Abgabe der (Haus)Übung(en) berücksichtigt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Gewichtung der Leistungen:
Aktive Teilnahme (Diskussion und Mitarbeit): 25%
(Haus)Übung(en): 30%
Schriftlicher Test: 45%
Eine positive Leistungsbeurteilung kann nur nach absolviertem schriftlichem Test und nach Abgabe der Hausübung(en) erfolgen (Abgabe bis spätestens 28.02.2020).

Prüfungsstoff

Vortragspräsentation (relevant für den schriftlichen Test)
Diskussion der (Haus)Übung(en)

Literatur

(Pflicht)Literatur wird bei Bedarf bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20