Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

060079 VO+UE Die Targumim innerhalb der Bibelauslegungstradition der Antike (2009S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Für die Lehrveranstaltung müssen Sie sich im Zeitraum vom 16.2 bis 6.3 verbindlich per E-Mail: eszter.katalin.fuezessy@univie.ac.at anmelden. Bei der Anmeldung müssen Sie das folgende angeben: Name, Matrikelnummer, Studienkennzahlen, Prüfungspasscode für die LV (wofür Sie die Lehrveranstaltung anrechnen lassen möchten). Eine spätere Anmeldung ist leider nicht möglich!
Es werden READERs mit Kopiervorlagen vom Dozenten vorbereitet, die im Unterricht benutzt werden. Der erste Reader wird am 16. Februar im Handapparat "Füzessy" in der Bibliothek des Institut für Judaistik (in der Mappe "Targumim") hinterlegt und kann ab diesem Zeitpunkt kopiert werden. Kopieren Sie diesen und nehmen Sie ihn zur ersten Stunde mit. Den Syllabus für den Kurs finden Sie jedenfalls im Handapparat, kopieren Sie ihn und nehmen sie ihn auch zur ersten Stunde mit!

Details

Sprache: Deutsch, Hebräisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 03.03. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 10.03. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 17.03. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 24.03. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 31.03. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 21.04. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 28.04. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 05.05. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 12.05. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 19.05. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 26.05. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 09.06. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 16.06. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 23.06. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Dienstag 30.06. 09:30 - 11:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im ersten Teil der Lehrveranstaltung beschäftigen wir uns mit der Primär- und Sekundärliteratur, die die notwendigen Hintergrundinformationen über die Targumim und über die Bibelübersetzungen bzw. Bibelauslegungen im allgemeinen vermittelt. Im zweiten Teil werden Targumtexte und andere Texte, die die Bibel auslegen, gelesen. Dazu besprechen wir die Methoden der Bibelauslegung. Im dritten Teil der LV fassen wir das eworbene Wissen zusammen und stellen unsere Kenntnisse in einen größeren Kontext.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

VORRAUSETZUNGEN ZUM ERWERB EINES SCHEINES

1. Anwesenheit und Mitarbeit (50%): Es wird von von allen Teilnehmern erwartet, daß er/sie die ausgewählte Primärliteratur zur LV vorbereitet bzw. übersetzt und die Sekundärliteratur liest. Es wird außerdem erwartet, daß sich jeder an der Diskussion beteiligt.

2. Kommentar (10%): Nachdem wir im Seminar die biblische Geschichte (Gen. 22) gelesen haben, wird von jedem/jeder TN/In ein kurzer Kommentar zum Bibeltext und einige Fragen bezüglich der unklaren Stellen im Text erwartet. Der Umfang des Kommentars soll 250-350 Wörter nicht überschreiten. Der Abgabetermin für die schriftliche Arbeite ist Montag, den 20. April.

3. Prüfung (40%): Zwei Wochen vor Semesterende stelle ich fünf kurze Bibeltexte und ihre Interpretationen zur Auswahl. In der Prüfung muß der TN/ die TNin die ausgewählten Texte und die Interpretationen methodisch "korrekt" interpretieren.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Lehrveranstaltung hat zwei Ziele:

1) Die Lehrveranstaltung möchte vor allem die methodische Kompetenz im Lesen von antiken Bibelauslegungen vermitteln. Wir werden neben Targumtexten auch andere Texte der ersten Jahrhunderte u. Z. u.a. die Apokryphen und Pseudepigraphen, Qumran-Texte, Texte der jüdisch-hellenistischen Literatur, gnostische Schriften, Texte der rabbinischen Literatur und die der Kirchenväter lesen.

2) Im Mittelpunkt der Lehrveranstaltung stehen die Übersetzungen/Interpretationen der Targumim. Die Targumim werden im aramäischen Original gelesen, wobei einige wichtige Fragen der aramäischen Grammatik und Syntax behandelt werden. Darüber hinaus diskutieren wir solche Probleme wie Datierung, Verfasser usw. der Targumim.

Prüfungsstoff

Für jede Stunde muss der TN / die TNin entweder Sekundärliteratur (in deutscher oder englischer Sprache) oder Primärliteratur (im Original im Aramäischen und Hebräischen oder in der Übersetzung ins Englisch) lesen und vorbereiten (Pflichtlektüre). In der Stunde werden wir zusätzliche Texte gemeinsam im Original (im Aramäischen oder Hebräischen) lesen (Lektüre).
Es wird ausserdem die wichtigste Grammatik des Targumaramäischen anhand eines separaten Readers behandelt.

Literatur

Es werden READERs mit Kopiervorlagen vom Dozenten vorbereitet, die im Unterricht benutzt werden. Der erste Reader wird am 16. Februar im Handapparat "Füzessy" in der Bibliothek des Institut für Judaistik (in der Mappe "Targumim") hinterlegt und kann ab diesem Zeitpunkt kopiert werden. Kopieren Sie diesen und nehmen Sie ihn zur ersten Stunde mit. Den Syllabus für den Kurs finden Sie jedenfalls im Handapparat, kopieren Sie ihn und nehmen sie ihn auch zur ersten Stunde mit!

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

neu MA: U2-101; alt Bakk: U1-113 und U1-123, U1-213 und U1-223

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30