Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

060088 KU Münzprägungen im 1. Attischen Seebund (2016S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 04.03. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 18.03. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 08.04. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 15.04. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 22.04. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 29.04. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 06.05. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 13.05. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 20.05. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 27.05. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 03.06. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 10.06. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 17.06. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Freitag 24.06. 12:00 - 14:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der 1. delisch-attische Seebund (478-404 v. Chr.) umfasste einen Großteil der bedeutenden Städte an den Ufern der Ägäis. Jede davon betrieb eine eigene Münzprägung. Durch die Ereignisse während der Pentekontaëtie und im Peloponnesischen Krieg ergeben sich Anhaltspunkte, um diese Prägungen chronologisch zu ordnen und historisch zu interpretieren. Der Kurs greift die interessantesten Fälle heraus und berücksichtigt dabei auch die Prägungen von Rivalen Athens (Korinth, Ägina, persische Satrapen).

Ziele: Überblick über die wichtigen Prägungen des Seebundes, über die historischen Eckdaten, über die finanziellen Ressourcen und Ausgaben (attische Baupolitik, Kriegsführung) und die über die für die Chronologie maßgeblichen Hortfunde.

Methoden: Wiedergabe des Forschungsstandes anhand ausgewählter Literatur.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfung und Mitarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

I. Carradice (Hg.), Coinage and Administration in the Athenian and Persian Empires, BAR 343 (Oxford 1987).
Th. Figueira, The Power of Money (Philadelphia 1998).
C.M. Kraay, Archaic and Classical Greek Coins (London 1976).
H.B. Mattingly, The Athenian Empire Restored (Ann Arbor 1996).
R. Meiggs, The Athenian Empire (Oxford 1972).
U. Wartenberg, After Marathon. War, Society and Money in Fifth-century Greece (London 1995).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30