Universität Wien FIND

060091 VO Einführung in die Archäoastronomie (2017S)

Grundkenntnisse in Vermessung sollten vorliegen.

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 02.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Donnerstag 04.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 09.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Donnerstag 11.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 16.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Donnerstag 18.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 23.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 30.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Donnerstag 01.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Donnerstag 08.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 13.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 20.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Donnerstag 22.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Dienstag 27.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG
Donnerstag 29.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum 13 Franz-Klein-Gasse 1 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Archäoastronomie beschäftigt sich mit der Rolle des Himmels für frühere Kulturen. Ein Schwerpunkt liegt in der Untersuchung der Orientierung von Bauwerksachsen (z.B. Tempel) auf besondere Sonnenstände o.ä. Die A. verbindet Archäologie, Ethnologie, Astronomie und Vermessung.
Aktuelle Entwicklungen beinhalten "Skyscape Archaeology" (Landschaftsarchäologie unter Einbeziehung des Himmels) und 3D-Computermodelle (Virtuelle Archäologie) zur anschaulichen Simulation.
Inhalt: Geschichte der Archäoastronomie; Einführung in die Astronomische Phänomenologie; Verwendung eines (open-source) Computerplanetariums; Vermessung in der A.; Fallbeispiele: Himmelsscheibe von Nebra, Projekt ASTROSIM zu jungsteinzeitlichen Kreisgrabenanlagen in NÖ; Computerbasierte Methoden zur Untersuchung von "Skyscapes".

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Einzelprüfung (mündlich) oder Ausarbeitung eines selbst erstellten praktischen Beispiels im Computerplanetarium.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Wolfhard Schlosser & Jan Cierny: Sterne und Steine (Wiss. Buchgesellsch. Darmstadt 1996).
Peter Melichar & Wolfgang Neubauer (Hg.): Mittelneolithische Kreisgrabenanlagen in Niederösterreich (2010).
Harald Meller (Hg.): Der geschmiedete Himmel (2004).
Giulio Magli: Archaeoastronomy: Introduction to the Science of Stars and Stones. Springer Undergraduate Lecture Notes in Physics (2016).
Clive Ruggles (ed.): Springer Handbook for Archaeoastronomy and Ethnoastronomy (2015).
Stellarium User Guide (Stellarium.org, 2016).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 31.08.2017 11:48