Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

060101 LP Lehrgrabung 1/2 (Meillionydd/Großbritannien) (2020S)

Spätbronze- und eisenzeitliche Siedlung Meillionydd

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 8 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine

Vorbesprechung: Vorbesprechung findet im März oder April 2020 in Wien statt.

Termin Lehrgrabung: 1. Termin: 31.5.2020 (Anreisetag) bis 27.6.2020 (Abreisetag), oder: 2. Termin: 28.6. 2020 (Anreisetag) bis 24.7.2020 (Abreisetag)


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vermittelte Kernkompetenzen:
1. Feldarbeitsmethoden der Identifikation, Vermessung, Dokumentation, Ausgrabung und Probenentnahme (QAA Archaeology Benchmark Statement 4.2, 2. Punkt);
2. Feldarbeits-Nachbearbeitungsmethoden wie stratigrafische Analyse von Dokumentationsunterlagen, Phasengliederung und Datenarchivierung (QAA ABS 4.2, 3. Punkt);
3. Vorbereitung effektiver schriftlicher Kommunikation für unterschiedliche Leserkreise (QAA ABS 4.3, 5. Punkt);
4. Effektive und angemessene Nutzung von relevanter IT (QAA ABS 4.3, 6. Punkt);
5. Effektive und angemessene Nutzung visueller Präsentation (QAA ABS 4.3, 8. Punkt);
6. Effektive Teamarbeit durch Gruppenarbeit (QAA ABS 4.3, 10. Punkt);
7. Wertschätzung der Bedeutung von Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen und Verantwortlichkeiten dafür (QAA ABS 4.3, 11. Punkt);
8. Kritische Evaluation der eigenen und fremder Meinungen (QAA ABS 4.3, 13. Punkt)

Vermittelte praktische Kompetenzen: Archäologische Ausgrabung und Survey: Oberbodenabtrag, Reinigung von Oberflächen, Anlage von Profilschnitten, Ausgrabung von Befunden; Bergung von Funden; Probenentnahme; Plan- und Profilzeichnung, 2D und 3D Fotografie, Vermessung mit Totalstation und GPS Rover, Verfassung schriftlicher Berichte. Nachbearbeitung: Fundverwaltung und dokumentation, Schlämmen von Proben; Plandigitalisierung; Zeichnen und Fotografieren von Funden, Verfassen von Berichten
Vermitteltes theoretisches Wissen: Prinzipien archäologischer Stratigrafie, GIS- und CAD-Anwendungen in der Archäologie, britisches und österreichisches archäologisches Denkmalschutzrecht, Grabungsorganisation und finanzierung.

Studierende erlernen detailliertes Wissen über archäologische Ausgrabungs- und Surveypraxis, erwerben detailliertes praktisches Wissen über archäologische Stratifikation, ein detailliertes Verständnis archäologischer Feldarbeit und archäologischer Stratifikation, die Fähigkeit archäologische Funde, Befunde und Kontexte entsprechend fachlichen Standards zu dokumentieren, die Fähigkeit archäologische Berichte zu verfassen in denen die Ergebnisse archäologischer Feldforschungsprojekte beschrieben und ausgewertet werden, sowie ein detailliertes Verständnis von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei archäologischen Feldforschungsprojekten.

Praxistraining von 9-5 täglich, 5 Tage die Woche; Training in manueller Grabungstätigkeit, Reinigen von Oberflächen, Schneiden von Befunden, Dokumentation durch Anfertigung zeichnerischer, fotografischer und schriftlicher Aufzeichnungen, Vermessung mit Totalstation und/oder GPS-Rover, Proben- und Fundbergung und verarbeitung sowie anderer relevanter feldarchäologischer Tätigkeiten; Sicherheit und Gesundheitsschutz auf archäologischen Ausgrabungen; und vorzugsweise an Regentagen Grabungsnachbearbeitungstätigkeiten wie Schlämmen von Bodenproben, Fundverwaltung und nachbearbeitung, Plandigitalisierung, Berichtverfassung und andere archäologische Arbeiten abseits der Fundstelle.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanent auf Skills Development Portfolio-Basis

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Archäologie und Geschichte Schloss Hanfelden

Literatur

BDA 2018. Richtlinien für archäologische Maßnahmen. 5. Fassung 1. Jänner 2018. Wien: Bundesdenkmalamt, https://bda.gv.at/publikationen/standards-leitfaeden-richtlinien/richtlinien-fuer-archaeologische-massnahmen/ (abgerufen 9/1/2020.)
Gersbach, E. 1998. Ausgrabung heute. Methoden und Techniken der Feldgrabung. 3. Aufl., Stuttgart: Theiss.

Barker, P. 1993. Techniques of Archaeological Excavations. 3. Aufl., London & New York: Routledge.
Collis, J.R. 2001. Digging Up the Past. An Introduction to Archaeological Excavation. Stroud: Sutton Publishing.
Connolly, D., Möller, K. 2019. Archäologischer Grabungs-Kompetenzpass. Linz: ArchaeoPublica.
Drewett, P.L. 1999. Field Archaeology. London & New York: Routledge.
Harris, E.C. 1989. Principles of Archaeological Stratigraphy. 2nd ed., London: The Academic Press, see also http://www.harrismatrix.com/.
Harris, E.C. (ed.) 1993. Practices of Archaeological Stratigraphy. London & New York: The Academic Press, see also http://www.harrismatrix.com/.
Roskams, S. 2001. Excavation. Cambridge: University Press.
Wilkinson, P. 2007. Archaeology. What it is, where it is, and how to do it. Oxford: Archaeopress.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 17.03.2020 10:07