Universität Wien FIND

070005 GR Guided Reading - Ritter, Könige, Hermaphroditen. Männlichkeiten im Mittelalter und Früher Neuzeit (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 19.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Dienstag 26.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Dienstag 02.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Dienstag 09.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Dienstag 30.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Dienstag 07.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Dienstag 14.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Dienstag 21.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Dienstag 28.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Dienstag 04.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Dienstag 18.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Dienstag 25.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Wann ist ein Mann ein Mann? Definitionen und Praktiken von Männlichkeit sind historisch wandelbar. Im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit existierten verschiedene Formen von Männlichkeit parallel und konnten in verschiedenen Kontexten jeweils neu ausgehandelt werden. Ging es um Zurückhaltung oder um Machtdemonstration, um richtiges Haushalten oder um Exzess, um rationales Denken oder um Gewalt? Was passierte, wenn jemandem die Männlichkeit abgesprochen wurde? Männlichkeiten werden demonstriert oder bestritten, sie können zum politischen Werkzeug werden. In diesem Guided Reading gehen wir Vorstellungen von Männlichkeit im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit nach. Wir diskutieren, wann Männlichkeit fragil wurde und was es bedeutete, als Sodomit oder verweiblichter Mann bezeichnet zu werden. Dafür befassen wir uns mit unterschiedlichen Personen und Personengruppen: Es geht u.a. um Ritter, die wegen Sodomie vor Gericht standen und um Soldaten, um Hausväter, von denen erwartet wurde, dass sie ihre Familien in Ordnung halten, um Könige, die ihre Potenz demonstrativ zeigten und um Königinnen, die sich als Mann inszenierten. Dabei wird sich auch die Frage stellen, wann sich Vorstellungen von Männlichkeit wandelten.

Es geht in diesem Guided Reading inhaltlich um eine Einführung in die Methoden und Themen der Geschlechtergeschichte bzw. der Geschichte von Männlichkeiten in einem breiten epochalen Längsschnitt. Darüber hinaus werden jedoch grundlegende wissenschaftliche Arbeitstechniken erprobt und vertieft: Ziel ist es, wissenschaftliche Texte in deutscher und englischer Sprache lesen, verstehen und kritisch hinterfragen zu können. Sie sollen lernen, Fragestellungen und wichtige Thesen schnell zu erfassen und so Texte professioneller zu lesen und in einen wissenschaftlichen Diskussionszusammenhang einzuordnen. Zu diesem Zweck werden Sie kleinere Aufgaben erledigen. Zudem soll die mündliche Diskussion von Texten und die Arbeit mit Quellen geübt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Anwesenheit (max. 2x fehlen)
- Aktive Teilnahme an den Diskussionen
- Lektüre und Vorbereitung der Texte und Quellen
- Erledigung kleinerer Aufgaben, vor allem Einreichen von Thesen und Fragen
- Verfassen einer Quellenanalyse

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit und aktive Teilnahme, Erledigung der schriftlichen Aufgaben

Prüfungsstoff

Literatur

Wir lesen wöchentlich ca. 15-40 Seiten wissenschaftlicher Literatur in deutscher oder englischer Sprache (Aufsätze oder Kapitel aus Monographien). Zusätzlich lesen wir zu einigen Themen historische Quellen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA 12 : Mittelalter, Neuzeit (4 ECTS); BEd: Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Frauen- und Geschlechtergeschichte, Politikgeschichte (4 ECTS); Diplom UF: Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Frauen- und Geschlechtergeschichte, Politikgeschichte

Letzte Änderung: Fr 23.08.2019 15:07