Universität Wien FIND

070005 UE Guided Reading - Weitere Zugänge (2019W)

Versehrt und baufellig? DisAbility History der Vormoderne

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 17.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Donnerstag 24.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Donnerstag 31.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Donnerstag 07.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Donnerstag 14.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Donnerstag 21.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Donnerstag 05.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Donnerstag 12.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Donnerstag 09.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Donnerstag 16.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Donnerstag 23.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG
Donnerstag 30.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3, Währinger Straße 29 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Guided Reading geht es um historische Phänomene von „Behinderung“. Wir gehen den Fragen nach, was in spezifischen historischen Kontexten als „Beinträchtigung“ oder „Behinderung“ verstanden wurde, wer dies definierte und wie Menschen im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit mit physischen und psychischen Krankheiten oder Verletzungen umgingen. So beschäftigen wir uns u.a. mit invaliden Soldaten, impotenten Fürsten, melancholischen Fürstinnen, mit „Wahnsinn“ und mit dem Zusammenhang von Behinderung und Armut. Ausgangspunkt ist die methodische Überlegung, dass Disability nur in Verschränkung mit Ability zu verstehen ist, also immer wieder gefragt werden muss, wer in bestimmten Kontexten als zu etwas befähigt oder eben nicht befähigt verstanden wird.

Es wird empfohlen, begleitend die Ringvorlesung „DisAbility Studies“ zu besuchen, die in interdisziplinäre Zugänge zum Thema einführt.

Es geht in diesem Guided Reading inhaltlich um eine Einführung in die Methoden und Themen der DisAbility History am Beispiel des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Darüber hinaus werden jedoch grundlegende wissenschaftliche Arbeitstechniken erprobt und vertieft: Ziel ist es, wissenschaftliche Texte in deutscher und englischer Sprache lesen, verstehen und kritisch hinterfragen zu können. Sie sollen lernen, Fragestellungen und wichtige Thesen schnell zu erfassen und so Texte professioneller zu lesen und in einen wissenschaftlichen Diskussionszusammenhang einzuordnen. Zu diesem Zweck werden Sie kleinere schriftliche Aufgaben erledigen. Zudem soll die mündliche Diskussion von Texten und die Arbeit mit Quellen geübt werden. Die Funktionen des Studierendenordners und der Aufgaben bei Moodle (inklusive der Nutzung von turnitin) können zum Einsatz kommen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Recherche und Teampräsentation zu einer Quelle (20%)
- Regelmäßiges Einreichen einer These/Frage (20%)
- Schriftliches Essay (6-8 Seiten) (60 %)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Teilnahme (maximal zweimal Fehlen), aktive Mitarbeit und Erledigen der schriftlichen Aufgaben (s. Art der Leistungskontrolle)

Prüfungsstoff

Literatur

Wir lesen wöchentlich ca. 15-40 Seiten wissenschaftlicher Literatur in deutscher oder englischer Sprache (Aufsätze oder Kapitel aus Monographien). Zusätzlich lesen wir zu einigen Themen historische Quellen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Vertiefung zu: VO Weitere Zugänge (DisAbilitiy Studies)

Epochen (BA 2012): Mittelalter, Neuzeit
Aspekte/Räume (Lehramt): Wirttschafts- und Sozialgeschichte, Histor.-kulturwiss. Europaforschung, Globalgeschichte

Letzte Änderung: Sa 12.10.2019 13:07