Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

070036 PS Historische Hilfswissenschaften (2021W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 01.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 08.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 05.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 19.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 26.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 03.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 10.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 17.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 07.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 14.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 21.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 28.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Proseminar will erste Anwendungsmöglichkeiten für die in den verschiedenen Lehrveranstaltungen zu den Historischen Hilfswissenschaften erworbenen Kenntnissen und Kompetenzen aufzeigen. Thema wird das eigenhändige Schreiben von Angehörigen des Hauses Österreich an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit sein. Konkret sollen autographe Texte von Friedrich III., Eleonore von Portugal, Maximilian I., Maria von Burgund und Bianca Maria Sforza in den Blick genommen und nach Form, Funktion und Kontext analysiert werden. Paläographie und Diplomatik sind hier als zentrale historische Hilfswissenschaften gleichermaßen angesprochen, aber auch kodikologische Fragen spielen in die Thematik hinein.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit und Vorbereitung für die jeweiligen LV-Einheiten; eine mündliche Präsentation (Referat) und eine schriftliche Proseminararbeit (Umfang ca. 20 Seiten)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Claudia Feller/Christian Lackner (Hg.), Manu propria. Vom eigenhändigen Schreiben der Mächtigen (13.-15. Jahrhundert (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 67, Wien 2016).
Martin Wagendorfer, Eigenhändige Unterfertigungen Kaiser Friedrichs III. auf seinen Urkunden und Briefen, in: Franz Fuchs u. a. (Hg.), König und Kanzlist, Kaiser und Papst. Friedrich III. und Enea Silvio Piccolomini in Wiener Neustadt (Forschungen zur Kaiser- und Papstgeschichte des Mittelalters. Beihefte zu J.F. Böhmer, Regesta Imperii 32, Wien-Köln-Weimar 2013) 215 - 265
Andreas Zajic, Rex ideographus - Bausteine zu einer Analyse der Autographen Maximilians I. Jahrbuch des Kunsthistorischen Museums Wien 21 (2019) 133 - 157.
Gilles Docquier, Le document autographe, une „non-réalité“ pour l’historien? Quelques réflexions sur les traces écrites autographes à la fin du Moyen Age et à l’aube des Temps modernes. Le Moyen Age 118 (2012) 387 – 410.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA Hist.Hilfswiss.: HW1: PS Historische Hilfswissenschaften (6 ECTS)
MA Geschichtsforschung (alt): GF3: SE Quellenkunde zur Österreichischen Geschichte (6 ECTS)

Letzte Änderung: Fr 01.10.2021 09:09