Universität Wien

070064 VO Österreichische Geschichte II (von ca. 1815 bis zur Gegenwart) (2024S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Aufgrund von Dienstreisen entfallen die Termine am 23. und 30. April 2024.

Dienstag 05.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Dienstag 19.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Dienstag 09.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Dienstag 16.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Dienstag 30.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Dienstag 07.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Dienstag 14.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Dienstag 21.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Dienstag 28.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Dienstag 04.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Dienstag 11.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Dienstag 18.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Dienstag 25.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ausgehend von eigenen Forschungen zur Demokratie- und Politikentwicklung im sozioökonomischen Kontext Österreichs seit der gußeisenern industriellen Revolution, der "ersten" Turboglobalisierung ab 1850/1870 und der Entwicklung der Massenparteien im 19. Jahrhundert wird eine Art Längsschnitt mit einer genauen Kontinuitäten- und Diskontinuitätenanalyse bin in die Gegenwart angeboten. Einen weiteren wichtigen Faktor repräsentieren Konstruktionen von Identität(en) und der Entstehung der Nationalstaaten bis zur kleinösterreichischen Lösung.
Ausgehend von dem scheinbar geglückten demokratischen Beginn nach dem Ersten Weltkrieg trotz massiver sozialer und wirtschaftlicher Krisen und Umbrüche wird die zunehmende Erodierung des demokratischen Systems und der politischen Kultur sowie die Militarisierung des Alltags durch paramilitärische Formationen, aggressiven politischen Diskurs sowie politische Gewaltakte diskutiert.
Dabei spielen die beiden Weltkriege, der Holocaust und die Auseinandersetzung zwischen demokratischen, autoritären, kommunistischen und faschistischen Regimen eine wichtige Rolle.
Auf der Basis von Fallstudien zu Schlüsselereignissen und -jahren werden die wesentlichsten prägenden Faktoren der politischen Kultur der Gesellschaft auf dem Gebiet des heutigen Österreich bis herauf in die Gegenwart diskutiert. Neben diesen Feldern der Demokratie und Gewaltgeschichte wird auch ein Einblick in die Migrations- und Asyldebatte sowie Medien-, Wirtschafts-, Umwelt- und Kulturgeschichte angeboten.
Wesentlich in der Darstellung dabei sind auch die internationalen Einflussfaktoren, aber auch die österreichischen Transformationsspezifika sowie Transferanalysen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung, 5 aus 10 zugeteilten Fragen sind in Essayform zu beantworten.
Anmeldung zur Prüfung unbedingt erforderlich!

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Überblick zu den wichtigsten politikgeschichtlichen, soziokulturellen sowie ökonomischen Entwicklungen in Österreich seit dem 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart im europäischen und internationalen Kontext.

Prüfungsstoff

Vorlesungsinhalt sowie Begleitliteratur (wird laufend auf Moodle ergänzt) zur Geschichte Österreichs im 19. und 20. Jahrhundert

Literatur

Peter Berger, Kurze Geschichte Österreichs im 20. Jahrhundert, 2. Aufl. Wien 2008

Ernst Hanisch, Der lange Schatten. Österreichs Geschichte 1890-1990. Österreichische Gesellschaftsgeschichte im 20. Jahrhundert, Wien 1994.

Eric J. Hobsbawm, Das Zeitalter der Extreme: Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts. Aus dem Engl. von Yvonne Badal, 6. Aufl., München 2003.

Tony Judt, Geschichte Europas von 1945 bis zur Gegenwart. Aus dem Engl. von Matthias Fienbork und Hainer Kober, Frankfurt 2009.

Oliver Rathkolb, Die paradoxe Republik. Österreich 1945- 2015, erweiterte Neuauflage, Wien 2015 (= The Paradoxical Republic. Austria 1945-2020, Berghahn Books: New York und Oxford 2021).

Roman Sandgruber, Das 20. Jahrhundert. Geschichte Österreichs. Bd. 6, Wien 2003.

Emmerich Tálos, Das austrofaschistische Herrschaftssystem. Österreich 1933-1938, Münster 2013.

Karl Vocelka, Geschichte Österreichs: Kultur - Gesellschaft - Politik, Taschenbucherstausgabe, München 2009.

Thomas Winkelbauer (Hg.), Geschichte Österreich, Reclam 2016.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

EAR: Österreichische Geschichte 2.
BA Geschichte (Version 2019): PM4 Aspekte und Räume - Geschichte in Längsschnitten, VO Österreichische Geschichte 2 (von ca. 1815 bis zur Gegenwart) (5 ECTS) / ZWM Weitere EAR 1 oder 2, VO Österreichische Geschichte 2 (5 ECTS).
BEd UF GP: UF GP 03 Aspekte und Räume, VO Österreichische Geschichte 2 (von ca. 1815 bis zur Gegenwart) (5 ECTS).
EC Geschichte (Version 2021): APM M1b Aspekte und Räume, VO Österreichische Geschichte 2 (von ca. 1815 bis zur Gegenwart) (5 ECTS).

Letzte Änderung: Di 06.02.2024 09:25