Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070067 VO Zeitgeschichte als Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts (2021S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Di 09.03. 16:45-18:15 Digital

An/Abmeldung

Details

max. 130 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV findet digital auf Moodle statt.

Dienstag 16.03. 16:45 - 18:15 Digital
Dienstag 23.03. 16:45 - 18:15 Digital
Dienstag 13.04. 16:45 - 18:15 Digital
Dienstag 20.04. 16:45 - 18:15 Digital
Dienstag 27.04. 16:45 - 18:15 Digital
Dienstag 04.05. 16:45 - 18:15 Digital
Dienstag 11.05. 16:45 - 18:15 Digital
Dienstag 18.05. 16:45 - 18:15 Digital
Dienstag 01.06. 16:45 - 18:15 Digital
Dienstag 08.06. 16:45 - 18:15 Digital
Dienstag 15.06. 16:45 - 18:15 Digital
Dienstag 22.06. 16:45 - 18:15 Digital
Dienstag 29.06. 16:45 - 18:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Überblicksvorlesung werden historiographische Ansätze (Modelle) zu einer Geschichte des langen 20. Jahrhunderts diskutiert, wobei die wesentlichen geopolitischen sowie sozio-ökonomischen und kulturellen Entwicklungen im internationalen Kontext von Globalgeschichte mit Schwergewicht auf Europa verortet und in diesem Zusammenhang interpretiert werden. Chronologischer Ausgangspunkt ist die Periode ab 1850/1870 (1. Turboglobalisierung) bis zur aktuellen Globalisierung im 21. Jahrhundert. Längsschnitte und Analogien sowie Transferanalysen stehen im Zentrum der Darstellungen, verbunden mit dem Versuch, das traditionelle Ost-West- bzw. Nord-Süd-Mapping zu überwinden und kritisches Bewusstsein für die Multiperspektivität europäischer Zeitgeschichte im globalen Referenzrahmen zu schaffen. Ausgehend von der These des "langen 20. Jahrhunderts" werden beispielsweise die Auswirkungen des Nationalismus thematisiert. Zum Unterschied zu den Studien des "langen 19. Jahrhunderts" wird durch diesen Perspektivenwechsel im Krebsgang eine präzisere Ursachenforschung angestrebt.

Inhalt:
1) Das „kurze“ und „lange“ 19. bzw. 20. Jahrhundert: Ursachen und Folgen der Ersten Globalisierung 1850/1870
2) Wirtschaft und Wissenschaft als Motor für die Globalisierung ab 1850
3) Kunst, Kultur und Wissenschaft von der Ersten zur Zweiten Moderne – Innovationspotential und Beharrungskräfte und ihr sozio-ökonomischer Kontext
4) Demokratie wider Willen – der lange Weg der Demokratie in Europa, Kommunismus, autoritäre „defunct democracies“, Faschismus und Nationalsozialismus
5) „Höllensturz“ (Ian Kershaw): Folgen von massiver politischer Gewalt und Genoziden in Europa
6) Nachkriegseuropa im frühen Kalten Krieg und Kolonialismus und Postkolonialismus
7) Kalter Krieg in Europa nach 1945
8) Ostintegration – Sozialstaat im Kommunismus; Westintegration – Sozialstaatsmodelle in Westeuropa und den USA nach 1945
9) Kalter Krieg 1980/1981-1989 und das Ende vom „Ende der Geschichte“
10) Vom Anarchismus vor 1900 zum Terror der 1970er Jahre und den Folgen von September 11th
11) Wirtschaftsboom und Wirtschaftskrisen und deren Auswirkungen auf Europa, die USA und „Rußland“
12) Europa zwischen zwei Turboglobalisierungen. Ein Vergleich 1850/1985
13) 1. Prüfungstermin (digital, schriftlich)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Digitale schriftliche Prüfung auf Moodle in der letzten Einheit des Semesters, 5 aus 10 Fragen in Essayform beantworten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

VO-Inhalt, weiterführende Lektüre auf Moodle

Prüfungsstoff

siehe oben

Literatur

Diner, Dan: Das 20. Jahrhundert verstehen. Eine universalhistorische Deutung, München: Luchterhand 1999.
Frank, Andre Gunder: ReOrient: Global Economy in the Asian Age, Berkeley: University of California Press 1998, 4th printing 2002
Hobsbawm, Eric J.: Age of Extremes. The Short Twentieth Century 1914–1991, London 1994, dt. Ausg. u.d.T.: Das Zeitalter der Extreme. Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts, München 1995.
Judt, Tony: Geschichte Europas. Von 1945 bis zur Gegenwart, München: Hanser 2006
Kennedy, Paul M. : In Vorbereitung auf das 21. Jahrhundert / Paul Kennedy. Aus dem Amerikan. von Gerd Hörmann . - 6. Aufl., Frankfurt am Main: Fischer 1993
Keylor, William R.: The Twentieth Century World and Beyond. An International History since 1900, New York: Oxford University Press, Paperback 5th Edition 2005.
Nolte, Hans-Heinrich: Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts, Wien [u.a.]: Böhlau 2009
Osterhammel, Jürgen: Die Verwandlung der Welt: Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts, 2009
Iriye, Akira und Osterhammel, Jürgen (Hg.): Geschichte der Welt 1945 bis heute, 2013

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

AER: Zeitgeschichte.
BA Geschichte (Version 2012): PM Epochen: Querschnitte, VO Zeitgeschichte als Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts (5 ECTS) / PM Ergänzung: AER, VO Zeitgeschichte als Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts (5 ECTS) / ZWM Weitere AER 1 oder 2, VO Zeitgeschichte als Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts (5 ECTS).
BA Geschichte (Version 2019): M3 Epochen - Geschichte in Querschnitten, VO Zeitgeschichte als Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts (5 ECTS) / ZWM Weitere AER 1 oder 2, VO Zeitgeschichte als Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts (5 ECTS).
BEd UF GSP (Version 2014): UF GSP 02 Epochen, VO Zeitgeschichte (5 ECTS).
EC Geschichte (Version 2012): VO Zeitgeschichte (5 ECTS).

Letzte Änderung: Fr 05.02.2021 17:28