Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

070069 GR Guided Reading (2017W)

Quellen und Literatur zur jüdischen Wirtschafts-, Sozial- und Kulturgeschichte des Mittelalters

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 02.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 16.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 06.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 27.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 11.12. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 08.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 22.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Montag 29.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Anhand der gemeinsamen Lektüre von typologisch unterschiedlichen Quellen – Privilegien, Grundbücher, Geschäftsurkunden, Chroniken, rabbinische Texte in Übersetzung – und ausgewählter Fachliteratur erschließt das Guided Reading Grundlagen und Aspekte jüdischer Existenz im Mittelalter. Im Rahmen der Forschungen zu ,Aschkenas‘, dem deutschsprachigen jüdischen Kulturraum in Mitteleuropa, zeigt die gemeinsame Analyse der Texte, wie sich die Aussagen der Geschichtsschreibung zum jüdischen Mittelalter im Kontext ihrer Entstehungszeit verändert haben.
Ziele sind das Erfassen der Merkmale und Inhalte unterschiedlicher Quellengattungen, Erkennen von Textstrukturen, Diskursen, Topoi und Narrativen in den Quellen und der Forschungsliteratur der jeweiligen historisch-politischen Epoche; Überblick über die wichtigsten Forschungsansätze und Methoden; Übung in Diskussionsbeteiligung und Präsentation; Verfassen von knappen konzentrierten Texten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Bei der LV besteht Anwesenheitspflicht, zwei Einheiten à 45 Minuten dürfen versäumt werden. Die auf Moodle zur Verfügung gestellten Texte sind vorzubereiten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Beurteilung erfolgt zu jeweils 25% auf Grundlage der Vorbereitung der auf moodle verfügbaren Texte und der aktiven Beteiligung an der Diskussion, jeweils zwei zweiseitigen schriftlichen Arbeiten (Abstract, Rezension) sowie einem Kurzreferat von 10 Minuten mit Handout zu einem selbst gewählten Text oder Thema.

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanente LV

Literatur

Wird bekanntgegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: Mittelalter
Diplom UF: Österreichische Geschichte I

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30