Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070077 PS BA-Proseminar - Vergleichende Geschichte der Universitäten Ost-, Mittel- und Westeuropas (2020W)

in der Neuzeit

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Präsenzlehre nur am 7. und 14. Oktober 2020, danach - bis Ende des Semester - Digitallehre.

Mittwoch 07.10. 11:00 - 12:30 Hybride Lehre
Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Mittwoch 14.10. 11:00 - 12:30 Hybride Lehre
Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Mittwoch 21.10. 11:00 - 12:30 Digital
Mittwoch 28.10. 11:00 - 12:30 Digital
Mittwoch 04.11. 11:00 - 12:30 Digital
Mittwoch 11.11. 11:00 - 12:30 Digital
Mittwoch 18.11. 11:00 - 12:30 Digital
Mittwoch 25.11. 11:00 - 12:30 Digital
Mittwoch 02.12. 11:00 - 12:30 Digital
Mittwoch 09.12. 11:00 - 12:30 Digital
Mittwoch 16.12. 11:00 - 12:30 Digital
Mittwoch 13.01. 11:00 - 12:30 Digital
Mittwoch 20.01. 11:00 - 12:30 Digital
Mittwoch 27.01. 11:00 - 12:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
1. Anleitung zum Umgang mit Quellen und Literatur (Vorstellung und Erläuterung von Literaturtypen und Textsorten, selbständige Literaturrecherchen der Studierenden)
2. Das Üben und Erlernen wissenschaftlicher Arbeitsweisen und wissenschaftlicher Terminologie
3. Übungen zum richtigen zitieren und Bibliographieren
4. Vortrag und Abfassung einer Proseminararbeit zu einem selbstgewählten Thema aus dem gesamten Themenbereich des Proseminars
Inhalte:
- Methodische und inhaltliche Einführung in die Lehrveranstaltung
- Vorstellung und Erläuterung von Quellen- und Literatur-Typen sowie Textsorten - mit konkreten Beispielen
- Literaturbesprechungen und Präsentation von Konzepten der PS-Arbeiten der Studierenden
- Richtiges Zitieren und Bibliographieren – mit konkreten Beispielen und Übungen
- Einführung in die wissenschaftliche Fachterminologie
- Vorträge der Studierenden, Kommentar des LV-Leiters und Diskussion
Themenschwerpunkte
- Geschichte der Universitäten in den einzelnen Regionen und Staaten Europa im Vergleich: Kontinuitäten und Brüche
- Universitäten in der Frühen Neuzeit im gesamtgesellschaftlichen, politischen und konfessionellen Kontext (Wissenschaftliche Revolution, Reformation, Gegenreformation, Europäische Expansion)
- Universitäten zur Zeit der Aufklärung und der Französischen Revolution: Die Freiheit der Wissenschaft vs. Ideologien und politische Abhängigkeiten
- Universitäten im langen 19. Jahrhundert: Wissenschaft und Forschung im Dienst der Nationalstaaten und Machtpolitiken
Methoden: Literatur- und Quellenanalyse, Vortrag und Diskussion

Abhaltungsmodus: Voraussichtlich eine Kombination vom Präsenz- (Oktober 2020 u. Jänner 2021) und Digitalunterricht (November u. Dezember 2020). Genaue Informationen dazu auf der Moodle-Plattform spätestens 14 Tage vor Beginn des Proseminars!

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Literaturrecherchen + ein Konzept zum Vortrag und zur schriftlichen Arbeit in der Anfangsphase des Proseminars: 20% der Gesamtleistung
Ein mündlicher Vortrag mit schriftlicher Vorlage und Präsentation zu einem selbst gewählten Thema: 30% der Gesamtleistung
Eine schriftliche Proseminararbeit, Umfang 25.000 - 30.000 Zeichen: 50% der Gesamtleistung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Positiver Abschluss aller Leistungskomponenten
- Beherrschung der wissenschaftlichen Fachterminologie

Prüfungsstoff

Siehe Leistungskontrolle!

Literatur

Einführende Überblicksliteratur:

Michael Wengraf, Institutionalisierung der Vernunft: Zur Genese der europäischen Universitäten (Kassel 2019).

Walter Rüegg (Hg.), Geschichte der Universität in Europa, Bd. 1-4 (München 1993-2010).
Wolfgang Weber, Geschichte der europäischen Universität (Stuttgart 2002).

Richard Georg Plaschka u. Karlheinz Mack (Hg.), Wegenetz europäischen Geistes. Wissenschaftszentren und geistige Wecheselbeziehungen zwischen Mittel- und Südosteuropa vom Ende des 18. Jahrhunderts bis zum Ersten Weltkrieg (Wien 1983).

Richard Georg Plaschka u. Karlheinz Mack (Hg.), Wegenetz europäischen Geistes II. Universitäten und Studenten. Die Bedeutung studentischer Migration in Mittel- und Südosteuropa vom 18. bis zum 20. Jahrhundert (Wien 1987).

Trude Maurer, Der Weg an die Universität. Höhere Frauenstudien vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert (Göttingen 2010).

Hans Lemberg, Universitäten in nationaler Konkurrenz zur Geschichte der Prager Universitäten im 19. und 20. Jahrhundert ; Vorträge zweier Tagungen der Historischen Kommission für die böhmischen Länder 1996 und 1997
(München 2003).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA Geschichte (2012): Neuzeit (5 ECTS)
BA Geschichte (2019): Neuzeit (5 ECTS)
BEd UF Geschichte: Osteuropäische Geschichte; Österr. Geschichte I, Wirtschafts- und Sozialgeschichte (5 ECTS)
Diplom UF Geschichte: Osteuropäische Geschichte; Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Letzte Änderung: Fr 09.10.2020 05:09