Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

070100 UE Lektüre historiographischer Texte und Historiographiegeschichte (2021W)

Geschlechtergeschichte

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update: 19. November 2021: die Einheiten am 23. und 30. November finden online statt (Beitritt über die Moodle Seite der LV).

Dienstag 05.10. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 12.10. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 19.10. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 09.11. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 16.11. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 23.11. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 30.11. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 14.12. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 11.01. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 18.01. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 25.01. 13:30 - 15:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Nach einem Überblick über die wichtigsten Forschungstendenzen in der Geschichtsschreibung seit dem 19. Jahrhundert gilt unser Fokus einer geschichtswissenschaftlichen Richtung, die unter dem gemeinsamen Label Geschlechtergeschichte firmiert, auch wenn ihre Vertreter*innen methodologisch sehr unterschiedliche Wege beschreiten. Gemeinsames Kennzeichen dieser Forschungsrichtung ist, dass sie der geschlechtlichen Markierung eine zentrale Bedeutung beimisst und Geschlecht oft auch als eine analytische Kategorie verwendet. Aus der Fülle an geschlechtergeschichtlichen Forschungen werden wir vor allem Studien lesen, in welchen die relationale Analyse unterschiedlicher Kategorien über die Verkleinerung des Beobachtungsmaßstabs erreicht wird. Der genaue Blick auf ein klar eingegrenztes Untersuchungsgebiet - sei es ein Individuum, ein Dorf bzw. Stadtteil oder auch eine soziale Gruppe - ermöglicht die Einbeziehung von Kontexten und Relationen, die dem makrohistorischen Blick entzogen bleiben. Neben ersten methodologischen und theoretischen Überlegungen lesen wir am Beginn Die wahrhaftige Wiederkehr des Martin Guerre von Natalie Zemon Davis, ein Klassiker der Geschlechter- wie der Mikrogeschichte. Aus der Vielfalt der seitdem erschienenen geschlechtergeschichtlichen Arbeiten werden wir gemeinsam eine Lektüreauswahl treffen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Teilnahme an der Diskussion, schriftliche Besprechung der wöchentlichen Lektüre (ca. 5.000 Zeichen).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheitspflicht, Studierende können zweimal unentschuldigt fehlen. Als Vorbereitung auf die jeweilige Einheit ist eine kurze schriftliche Besprechung des zu lesenden Textes zu verfassen. Diese Besprechung, die gerne auch im Team erfolgen kann, ist ausnahmslos einen Tag vor der Einheit auf Moodle hochzuladen. Die Bewertung setzt sich zusammen aus: Erstens der aktiven Teilnahme an den Sitzungen und zweitens der Qualität der wöchentlichen Textbesprechungen.

Prüfungsstoff

Literatur

Die Literatur wird auf Moodle bereitgestellt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA Geschichte (Version 2012): PM Quellen und Methoden 2, KU Lektüre historiographischer Texte und Historiographiegeschichte (4 ECTS).
BA Geschichte (Version 2019): M1 Quellen und Methoden, UE Lektüre historiographischer Texte und Historiographiegeschichte (4 ECTS).
BEd UF GSP: UF GSP 05 Quellen und Methoden 1, KU Lektüre historiographischer Texte und Historiographiegeschichte (4 ECTS).

Letzte Änderung: Mo 22.11.2021 14:48