Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070105 SE Seminar - Politik m/Macht Geld (2021S)

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Das Seminar wird Mo 9h45 – 11h15 und bis auf Weiteres in Form von Videokonferenzen abgehalten. Vorbesprechungstermin ist der 1. März.

Montag 01.03. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 08.03. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 15.03. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 22.03. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 12.04. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 19.04. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 26.04. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 03.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 10.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 17.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 31.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 07.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 14.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 21.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 28.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Politik erfordert finanzielle Ressourcen. Neben Abgaben und Steuern bilden die Ausgabe von Geld und die Aufnahme von Krediten für Herrschende und Staaten zwei wichtige und vor allem flexible Einnahmequellen, wie auch in der Covid-Pandemie aktuell die stark steigende Staatsverschuldung und der massive Ankauf von Staatsanleihen durch die Zentralbanken zeigen. Sowohl die erfolgreiche Ausgabe von Geld als auch die Aufnahme von Krediten erfordern dabei die Akzeptanz und ein gewisses Vertrauen in deren Stabilität – es müssen sich Personen finden, die das Geld verwenden oder einen Kredit vergeben wollen. Gleichzeitig bewirkt Geld- und Fiskalpolitik immer auch eine (Um-)Verteilung von Ressourcen und damit stellt sich die Frage, wie eine bestimmte Allokation von Lasten und Gewinnen politisch stabilisiert wird.
Im Zentrum des Seminars stehen Konstellationen von Akteuren und die mit ihnen verbundenen Mechanismen und Institutionen, die sich historisch bei der Finanzierung des Herrschers bzw. des Staats und der Ausgabe von Geld beobachten lassen. Wir beginnen mit der Rolle genuesischer Bankiers und autonomer Städte im Spanien Philips II, den Landstände im Österreich des 17. und 18. Jahrhunderts und setzen mit der Finanzierung der sehr langen und daher sehr kostspieligen Napoleonischen Kriege bis zu den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts fort. Wiederkehrende Themen sind dabei die (Un-)Abhängigkeit der Geldemission von den Budgeterfordernissen des Staats, die ambivalente Position von Vertretungskörperschaften bei der Beschränkung staatlicher Verschuldung wie auch der Bereitstellung der nötigen Steuereinnahmen zu deren Bedeckung, Bankiers und andere private Finanzmarktakteure, sowie die Rolle ausländischer Mächte und multilateraler Institutionen als Garanten und Kontrollinstanzen ab dem ausgehenden 19. Jahrhundert. Im Rahmen dieses gemeinsamen Fokus auf die Konstellation von Akteuren können die Themen für die Seminararbeiten zeitlich und geografisch frei gewählt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Teilnahme und aktive Mitarbeit
- Feedback zu Exposés
- Gestaltung und Leitung einer (Teil-)Einheit zu einer vorläufigen Version der eigenen Seminararbeit
- Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen
- Anwesenheit
- Feedback zu Exposés
- Durchführung der Einheit
- Abgabe der Arbeit

Beurteilungsmaßstab
- Aktive Teilnahme 10 Punkte
- Peer-Feedback 5 Punkte
- Gestaltete Einheit und vorläufige Version der Arbeit 15 Punkte
- Seminararbeit 70 Punkte
Für eine positive Beurteilung müssen alle drei Teilleistungen positiv abgeschlossen sein.

1 (Sehr gut): 100-87 Punkte
2 (Gut): 86-75 Punkte
3 (Befriedigend): 74-63 Punkte
4 (Genügend): 63–50 Punkte
5 (Nicht genügend): 49–0 Punkte

Prüfungsstoff

Literatur

Wird zu Beginn der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Schwerpunkte: Neuzeit, Wirtschafts- und Sozialgeschichte
MA Geschichte (Version 2014): PM4 Wahlbereich, SE Seminar (8 ECTS).
MA Geschichte (Version 2019): PM4 Individuelle Schwerpunktsetzung, SE Seminar (8 ECTS).

Letzte Änderung: Mo 03.05.2021 11:07