Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070146 SE Seminar - Die Habsburgermonarchie im 17. und 18. Jahrhundert als "fiscal-military state" (2021W)

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 19.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 6, Kolingasse 14-16, EG00
Dienstag 09.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 6, Kolingasse 14-16, EG00
Dienstag 16.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 6, Kolingasse 14-16, EG00
Dienstag 23.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 6, Kolingasse 14-16, EG00
Dienstag 30.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 6, Kolingasse 14-16, EG00
Dienstag 07.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 6, Kolingasse 14-16, EG00
Dienstag 14.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 6, Kolingasse 14-16, EG00
Dienstag 11.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 6, Kolingasse 14-16, EG00
Dienstag 18.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 6, Kolingasse 14-16, EG00
Dienstag 25.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 6, Kolingasse 14-16, EG00

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Nicht nur die äußere, sondern auch die innere Geschichte der Habsburgermonarchie war im 17. und 18. Jahrhundert durch die zahlreichen Kriege geprägt, in die sie verwickelt war. Die Folgen der Aufrechterhaltung eines nach 1648 auch in Friedensjahren nicht abgedankten "stehenden" Heeres waren weitreichend und sollen in dem Seminar unter möglichst vielfältigen Aspekten und Fragestellungen thematisiert werden. In Frage kommen insbesondere militär- und finanzgeschichtliche, verfassungs- und verwaltungsgeschichtliche, sozial- und wirtschaftsgeschichtliche, alltags- und geschlechtergeschichtliche, kunst- und mediengeschichtliche Zugangsweisen.

In den ersten Einheiten wird anhand der Lektüre und Besprechung von Sekundärliteratur und exemplarischen Quellen in das Thema eingeführt werden. Anschließend wird jede/r Teilnehmer/in ein konkretes Thema zur Bearbeitung übernehmen und in einer der (notfalls im virtuellen Raum als Videokonferenzen stattfindenden) Seminareinheiten über sein / ihr Thema referieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit und Beteiligung an der Diskussion, mündliche Präsentation, schriftliche Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beurteilung:
- Mitarbeit, Diskussion (20%)
- Präsentation (20 %)
- Seminarbeit (60 %): ca. 25 Seiten bzw. ca. 60.000 Zeichen

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA Geschichte: SP Neuzeit, Österreichische Geschichte.
MEd Lehramt: SE Quellenkunde und Quellenkritik (6 ECTS)

Letzte Änderung: Fr 24.09.2021 08:48