Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

070148 PS BA-Proseminar (2018S)

Angst vor Deutschland. Das Deutschlandproblem in der internationalen Politik, 1814-1990

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Teilblöcke (am 15. und 16. Juni 2018) und individuelle Besprechungstermine 20. April, 4. Mai und 13. Juni, weitere individuelle Feedbacktermine nach Vereinbarung.

Freitag 02.03. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Freitag 09.03. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Freitag 16.03. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Freitag 23.03. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Freitag 13.04. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Freitag 11.05. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Freitag 18.05. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Freitag 15.06. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Stock
Freitag 15.06. 09:45 - 18:15 Seminarraum 5 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Stock
Samstag 16.06. 09:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Angst ist ein Kernthema der Geschichte von Gefühlen, auch und gerade in der internationalen Politik. Die Angst vor Deutschland - vor dessen Übermacht oder auch vor einem Machtvakuum - prägte die europäische Politik seit dem 19. Jahrhundert, vergleichbar mit der Angst vor einer Universalmonarchie des Hauses Österreich in der Frühen Neuzeit. Das Thema erlaubt vielfältige, auch an neuesten Ansätzen der internationalen Geschichte orientierte Einstiege in die Geschichte der internationalen Politik der letzten 200 Jahre, vom Wiener Kongreß bis zu den Zwei-Plus-Vier-Verhandlungen und darüber hinaus. Zu den Studienzielen siehe Modulbeschreibung <http://www.univie.ac.at/geschichte/studienplan-wiki/index.php?title=Pflichtmodul_Bachelor-Modul_1#Modulziele>.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Siehe unten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheitspflicht. Englische Lesekenntnisse erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse erwünscht. Drei kleine schriftliche Aufgaben zu gemeinsamer Lektüre (bis 8., 15. bzw. 23. März, je 5%), Fragestellung und kommentierte Bibliographie (bis 1. Mai, 10%), Erstfassung der Proseminararbeit (bis 10. Juni, 20%), Peer review (5%), Präsentation (10%), Diskussionsbeteiligung (10%), Endfassung der Proseminararbeit (bis 15. Juli, 30%).

Prüfungsstoff

Literatur

Pflichtlektüre: Wayne C. Booth, Gregory G. Colomb, Joseph M. Williams, The Craft of Research (Chicago Guides to Writing, Editing, and Publishing, Chicago, Ill. 3. Aufl. 2008, auch als eBook). Weiteres auf Moodle.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: Neuzeit, Zeitgeschichte
BEd: Historisch-kulturwissenschaftliche Europaforschung
Diplom UF: Historisch-kulturwissenschaftliche Europaforschung, Politikgeschichte

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30