Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070160 VO Geschichte des Mittelalters (ca. 400 bis ca. 1500) (2020W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Achtung, vorläufig keine PräsenzVO im Hs 33!

Vielen Dank für das Interesse an meiner Vorlesung! An sich hatte ich vor, die VO hybrid zu halten, aber es gibt nach heutigem Stand 517 Anmeldungen, wovon nur etwa ein Fünftel im Hörsaal Platz finden würde. Deshalb möchte ich doch zunächst auf online-Betrieb umschalten, zumindest bis die covid-Lage wieder etwas freundlicher wird. Von den meisten Einheiten gibt es Streams aus dem WiSe 2019, die ich mit weiteren Materialien ergänzen kann, die ich fortlaufend auf Moodle stellen werde. Das heißt, dass am Montag 5.10. und vermutlich auch den Folgeterminen keine Vorlesung im Hs 33 stattfinden wird. Wenn sich das ändert, werde ich das wieder in einem Rundmail ankündigen (bitte aktualisieren Sie ihre e-mail-Adresse im Uni-Verteiler!).

Viel Erfolg bei dieser Lehrveranstaltung,
Walter Pohl

Montag 05.10. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 12.10. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 19.10. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 09.11. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 16.11. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 23.11. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 30.11. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 07.12. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 14.12. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 11.01. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 18.01. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 25.01. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung soll ein breites, raum- und aspektübergreifendes Grund- und Orientierungswissen über die Geschichte und die spezifischen Lebensformen des Mittelalters vermitteln und einen Überblick über die kulturellen, politischen, sozialen und wirtschaftlichen Strukturen und Prozesse der Zeit bieten. Sie soll die Fähigkeit verbessern, die Geschichtlichkeit von kulturellen, politischen und sozialen Strukturen sowie von Geschlechter-Konstruktionen des Mittelalters zu verstehen sowie sich mit den Quellen und Narrativen dieser Zeit kritisch auseinanderzusetzen.
Inhalt: Es soll ein vielfältiger Überblick über das europäische Mittelalter mit vergleichenden Ausblicken auf außereuropäische Räume gegeben werden. Zu den behandelten Kernproblemen gehören die Entstehung der mittelalterlichen Lebensverhältnisse, die Entwicklung der politischen Landschaft, die Bedeutung der Religion für die Gesellschaft sowie die Entfaltung der sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen und der kulturellen Vielfalt. Daneben wird auch auf den Gegenwartsbezug und das Verständnis für die historischen Voraussetzungen heutiger Verhältnisse Wert gelegt.
Methode: Vortrag mit kürzeren interaktiven Komponenten (Beantwortung von Fragen, Literaturbesprechung, Diskussion), soweit bei der zu erwartenden Teilnehmerzahl möglich.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungsbeurteilung erfolgt in 90-minütigen schriftlichen Prüfungen (Freitext-Antworten in vollständigen Sätzen) zu breiten Fragen, die Wissens- und Verständnisaspekte umfassen. 4 Prüfungstermine (am Ende des Semesters sowie zu Beginn, Mitte und Ende des Folgesemesters).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Gefordert ist die Fähigkeit, den Prüfungsstoff zu ausgewählten Fragen problemorientiert und zeitlich eingeordnet wiederzugeben. Beurteilungsmaßstab:
1 (sehr gut) 100-90 Punkte
2 (gut) 89-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-71 Punkte
4 (genügend) 70-60 Punkte
5 (nicht genügend) 59-0 Punkte

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff sind die in der Vorlesung vorgetragenen Inhalte (Folien werden auf Moodle zur Verfügung gestellt, streaming wird angestrebt). Auf Moodle wird auch eine schlagwortartige Kurz-Übersicht über den Stoff gegeben, die es erlaubt, Lücken gezielt zu ergänzen. Dazu kommt als Pflichtlektüre der Band von G. Lubich (s.u.) sowie evtl. weitere Texte, die im Verlauf des Semesters auf Moodle gestellt werden.

Literatur

Gerhard Lubich, Das Mittelalter (UTB Orientierung Geschichte, Band 3106, Paderborn 2010)
Harald Müller, Mittelalter, 2. Auflage (Berlin 2015).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA Geschichte (2012 und 19): VO Mittelalter (5 ECTS), ZWM 1 oder 2, Mittelalter (5 ECTS)
BA Geschichte (2012): PM Ergänzung A/E/R Mittelalter (5 ECTS)
BA UF Geschichte: VO Geschichte des Mittelalters (5 ECTS)
Diplom UF Geschichte: Geschichte des Mittelalters
EC Geschichte: VO Geschichte des Mittelalters (5 ECTS)

Letzte Änderung: Di 11.05.2021 15:47