Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

070179 SE BA-Seminar - Städte im mittelalterlichen Europa (2019S)

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 14.03. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Donnerstag 21.03. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Donnerstag 28.03. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Donnerstag 04.04. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Donnerstag 11.04. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Donnerstag 02.05. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Donnerstag 09.05. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Donnerstag 16.05. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Donnerstag 06.06. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Donnerstag 13.06. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Donnerstag 27.06. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt (Unterrichtssprache Deutsch und Englisch)
In this seminar we will investigate the complexity of living together in medieval towns and cities. Between ca 1050 and 1300 the European continent saw a constant and rapid urban development. Although major capitals stand out (Paris, London, Rome; Italian city-states like Venice, Genoa and Florence, and their Northern European counterparts like Bruges or Ghent), the size of European urban growth between ca 1050 and ca 1300 is impressive everywhere. Market functions, regional and long distance trade relations were a key feature of urban settlements. Hence, migration both from the countryside and from distant places was a distinctive feature of medieval urbanity. Diversity and social heterogeneity were defining elements for towns and cities across the continent. Recent studies have collected evidence from legal and economic sources, from documents of practice, as well as from visual and material culture, to portray towns and cities as “composite units”. These will be the focus of our work in the seminar.
Ziele:
- Kenntnisse über den Forschungsstand und die zentralen Theorie-, Quellen- und Methodenfragen in der mittelalterlichen vergleichenden Stadtgeschichte zu erwerben;
- Fähigkeit, Forschungskonzepte und Kategorien zu verwenden, um historische Entwicklungszusammenhänge herauszuarbeiten
- Grundfähigkeit, sich mit Geschichtsbildern und Theorien der Geschichtswissenschaft kritisch auseinanderzusetzen
- Fähigkeit, geschichtswissenschaftliche Fragestellungen angeleitet zu formulieren und mit ihnen selbständig umzugehen
- Fähigkeit, den Forschungsstand und Forschungskontroversen zu erfassen und geschichtswissenschaftliche Fachliteratur zu bewerten
- Fähigkeit, eine formal korrekte, klar gegliederte, wissenschaftlich argumentierte, inhaltlich und methodisch vertretbare geschichtswissenschaftliche Arbeit mittleren Umfangs und eine Kurzzusammenfassung in englischer Sprache (abstract) zu verfassen

Gemäß Studienplan: https://www.univie.ac.at/geschichte/studienplan-wiki/index.php?title=Pflichtmodul_Bachelor-Modul_2
siehe auch: //moodle.univie.ac.at/

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Regelmäßige Diskussionsbeteiligung in den Lektüreeinheiten (inkl. schriftl. Vorbereitung) und nach den Präsentationen
- eigene fachliche Präsentation
- Bachelorarbeit 2 im Umfang von ca. 65.000 Zeichen, (± 5%), einschließlich Leerzeichen, Fußnoten, Titelblatt, Inhaltsverzeichnis, Bibliographie, ohne Grafiken (= ca. 25 Manuskriptseiten, 1½ zeilig, 12pkt.); Kurzzusammenfassung, ca. 1.000 Zeichen.
siehe auch https://moodle.univie.ac.at/

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Gemäß Studienplan: https://www.univie.ac.at/geschichte/studienplan-wiki/index.php?title=Pflichtmodul_Bachelor-Modul_2
positive Beurteilung der BA SE-Arbeit; positive Beurteilung der Präsentation; schriftl. Vorbereitung der Lektüreeinheiten; regelmäßige Anwesenheit, Mitarbeit und Feedback zu den Präsentationen der Teilnehmer/innen

Prüfungsstoff

Literatur

P. Clark, European Cities and Towns: 400–2000, Oxford: Oxford University Press, 2009;
A. Simms and H. C. Clarke, Lords and Towns in Medieval Europe. The European Historic Towns Atlas Project, Farnham: Ashgate, 2015
siehe https://moodle.univie.ac.at/

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: 9 ECTS
BEd: 8 ECTS

Epoche: Mittelalter
Aspekte/Räume: Frauen- und Geschlechtergeschichte, Historisch-kulturwiss. Europaforschung, Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30