Universität Wien FIND

070179 SE BA-Seminar - Die "Erste Wiener Moderne": Wien im 18. Jahrhundert (2019W)

10.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 08.10. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 3 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 15.10. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 3 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 22.10. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 3 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 29.10. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 3 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 05.11. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 3 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 12.11. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 3 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 19.11. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 3 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 26.11. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 3 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 03.12. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 3 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 10.12. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 3 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 07.01. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 3 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 14.01. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 3 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Dienstag 21.01. 08:00 - 13:00 Seminarraum 5 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Stock
Dienstag 21.01. 13:15 - 18:15 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Dienstag 28.01. 08:00 - 13:00 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 28.01. 13:30 - 18:30 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Aufbruchsstimmung, die das Wien der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erfasste und gleichermaßen aufklärerische Sozialprojekte, radikale Herrschaftskritik und an einer egalitären Gesellschaft orientierte Revolutionäre (auch Revolutionärinnen?) hervorbrachte, wurde zuletzt als "Erste Wiener Moderne" (Ehalt) bezeichnet. Die von Ihnen zu verfassende Bachelorarbeit soll einen von Ihnen gewählten Aspekt aus der Geschichte Wiens im 18. Jahrhundert umfassen, Sie erhalten dafür einen Überblick über die maßgebliche Literatur und Quellen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliche Präsentation, Verfassen einer Bachelorarbeit im Umfang von ca. 65.000 Zeichen, einschließlich Leerzeichen, Fußnoten, Titelblatt, Inhaltsverzeichnis, Bibliographie, sowie einer englischer Kurzzusammenfassung (Abstract) von ca. 1.000 Zeichen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Sie sollen ein Thema erarbeiten, präsentieren und eine geschichtswissenschaftliche Arbeit mittleren Umfangs schreiben lernen.

Prüfungsstoff

Literatur

Zur Vorbereitung, weitere Literatur wird in der Lehrveranstaltung vorgestellt:

Ehalt, Hubert Christian: Sein Schädel liegt – im Kriminalmuseum. Vergessene Dichter und Denker in der Ge-schichte der Richter und Henker – Beispiel Hebenstreit (Teil 1). In: Augustin. Die erste österreichische Boulevardzeitung, Nr. 288, 15.12.2010, S. 36f., https://augustin.or.at/wp-content/uploads/2018/12/augustin_288.pdf

Vocelka, Karl: Wien, in: Adam, Wolfgang/Westphal, Siegrid (Hg): Handbuch kultureller Zentren der Frühen Neuzeit. Städte und Residenzen im alten deutschen Sprachraum. Berlin/Boston: De Gruyter, 2012, S. 2161-2200, doi: 10.1515/9783110295559.2161

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA (Version 2019): 10 ECTS
BA (Version 2012): 9 ECTS
BEd: 8 ECTS
Epoche: Neuzeit
Aspekte/Räume: Historisch-kulturwiss. Europaforschung, Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Letzte Änderung: Mi 02.10.2019 17:47