Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070190 GR Guided Reading - Alltagsgeschichte/Geschichte von unten: Russland und Sowjetunion (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Erster Termin der Lehrveranstaltung ist der 18. März 2019

Montag 18.03. 14:00 - 15:30 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Montag 25.03. 14:00 - 15:30 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Montag 01.04. 14:00 - 15:30 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Montag 08.04. 14:00 - 15:30 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Montag 29.04. 14:00 - 15:30 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Montag 06.05. 14:00 - 15:30 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Montag 13.05. 14:00 - 15:30 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Montag 20.05. 14:00 - 15:30 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Montag 27.05. 14:00 - 15:30 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Montag 03.06. 14:00 - 15:30 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Montag 17.06. 14:00 - 15:30 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Montag 24.06. 14:00 - 15:30 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Fragen nach dem alltäglich Leben gerieten erst relativ spät ins Blickfeld westlicher Russlandforscher und "Sowjetologen". Häufig erlaubte erst der Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 eine genauere Untersuchung solcher Fragestellungen.
Inhalte der Lehrveranstaltung umfassen u. a. das Leben der ländlichen vs. städtischen Bevölkerung, Lebenswelten von Kolchosbauern- und Bäuerinnen ebenso wie ArbeiterInnen, Migration, Alltag als Überlebensgeschichte (etwa von Häftlingen und "Spezialansiedlern" und im Krieg). Ebenso berührt werden Fragen der Spezifika der materiellen Kultur in der Sowjetunion.

Theoretisch-methodisch wird die Frage nach den Quellen von Alltagsgeschichte und den Problemen bei ihrer Interpretation gestellt.

Ziel ist die Formulierung einer Fragestellung sowie die Erstellung eines Referats und einer Pro-Seminararbeit.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Thesenpapiere, Entwurf einer Pro-Seminararbeit + Fragestellung, Referat, Pro-Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Thesenpapiere, Entwurf einer Pro-Seminararbeit + Fragestellung, Referat, Pro-Seminararbeit

Prüfungsstoff

Literatur

Die zu lesenden Texte werden den Studierenden per Email zugesandt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA Geschichte: Neuzeit, Zeitgeschichte (4 ECTS)
BEd: Frauen- und Geschlechtergeschichte, Osteuropäische Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte (4 ECTS)
Diplom UF: Frauen- und Geschlechtergeschichte, Osteuropäische Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte
ID MA Osteuropastudien: M2.1a, M2.1b

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30