Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

070201 AR Methoden-Workshop - Ordnungen, Taxonomien, Techniken (2019S)

Methoden der Wissenschaftsgeschichte

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Methoden-Workshops finden in Blöcken statt (14-tägig à 2x90 Minuten).

Mittwoch 13.03. 17:00 - 20:15 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Mittwoch 27.03. 17:00 - 20:15 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Mittwoch 10.04. 17:00 - 20:15 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Mittwoch 15.05. 17:00 - 20:15 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Mittwoch 22.05. 17:00 - 20:15 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Mittwoch 29.05. 17:00 - 20:15 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Mittwoch 05.06. 17:00 - 20:15 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Methoden-Workshop bietet einen Diskussions- und Arbeitsraum für Themen aus der Wissenschafts-, Wirtschafts- und Globalgeschichte. Studierende finden Gelegenheit, einen eigenen Arbeitsschwerpunkt für die Abschlussarbeit zu entwickeln. In internen Sitzungen werden hierfür zentrale Texte, Material und Fragestellung präsentiert. Ziel ist die Erarbeitung eines Proposals, sowie eines Arbeitsplans für die Masterarbeit. Diese Projektvorstellungen haben Priorität. Zusätzlich steht jedoch die Lektüre wichtiger Neuerscheinungen ebenso auf dem Programm wie die Diskussion mit geladenen Gästen und Doktorand_innen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und Mitarbeit, eine mündliche Präsentation des Konzepts für die geplante Qualifikationsarbeit sowie ein ausformuliertes schriftliches Proposal fließen in die Beurteilung ein.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Orientierungsfähigkeit im Fachgebiet, Kenntnis der wichtigsten Konzepte und Methoden der Wissenschaftsgeschichte, Fähigkeit zur eigenständigen Recherche in Fachbibliographien und Archivportalen, Vertrautheit mit exemplarischen Fällen, Maßstab ist zudem stets die generelle wissenschaftliche Befähigung: Originalität des Zugriffs, die Eigenständigkeit und Klarheit der Argumentation, kritischer Umgang mit dem Material, nuancierte Einschätzung der Forschungsliteratur, Tiefe der Recherche.

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff ist vom gewählten Projekt abhängig.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA Geschichte: Wissenschaftsgeschichte, Wirtschaft- und Sozialgeschichte, Globalgeschichte
MA HPS: M 1.2, M 1.3

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30