Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

070211 KU Geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken und Archivkunde (2018S)

7.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Ganztägiger Block am DI, 19. 6. 2018 in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (Anwesenheitspflicht!!!)

Montag 05.03. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 19.03. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 09.04. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 16.04. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 23.04. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 30.04. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 07.05. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 14.05. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 28.05. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 04.06. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 11.06. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 18.06. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Montag 25.06. 09:45 - 12:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die anwesenheitspflichtige Lehrveranstaltung hat die Geschichte der Kartographie von der Antike bis ins 20. Jahrhundert unter besonderer Berücksichtigung von Karten aus der Sammlung Woldan der ÖAW zum Thema. Das Ziel ist, die Studentinnen und Studenten in die Methoden des geschichtswissenschaftlichen Arbeitens einzuführen. Die Studierenden sollen dabei die Fähigkeit erlernen, eine geschichtswissenschaftliche Arbeit zum Thema der Lehrveranstaltung zu verfassen und am Ende des Semesters zu präsentieren. Eine große Aufmerksamkeit wird dabei auch digitalen Arbeitstechniken und neuen Medien in der Geschichtswissenschaft geschenkt, da diese ständig an Bedeutung zunehmen.
Vorträge der Lehrveranstaltungsleiterin, Diskussionen, Präsentationen der Studierenden und Übungsaufgaben, die in Einzel- Partner- oder Gruppenarbeiten durchgeführt werden, wechseln sich in den Lehrveranstaltungseinheiten unter Zuhilfenahme von digitalen Arbeitstechniken ab. Die in den Lehreinheiten durchgenommenen Themen und Arbeitstechniken werden durch regelmäßige Hausübungen geübt und wiederholt. Dabei wird ein Augenmerk auch auf eLearning gelegt. Während des Semesters werden außerdem Exkursionen in Bibliotheken innerhalb und außerhalb der Wiener Universität und in ein Archiv durchgeführt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Kontinuierliche Mitarbeit und Diskussionsbereitschaft, regelmäßige kleine Hausübungen (Bibliographie, Rezension usw.), Abschlussarbeit (ca. 25.000 Zeichen inklusive Leerzeichen) und deren Präsentation (ca. 10 min., inklusive Thesenpapier) am Ende des Semesters.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Baumgärtner Ingrid / Kugel Hartmut (Hrsg.), Europa im Weltbild des Mittelalters: kartographische Konzepte (Berlin 2008).
Freytag Nils / Piereth Wolfgang, Kursbuch Geschichte. Tipps und Regeln für wissenschaftliches Arbeiten (Paderborn / München / Wien 2011).
Horst Thomas, Die Altkarte als Quelle für den Historiker. Die Geschichte der Kartographie als Historische Hilfswissenschaft. In: Archiv für Diplomatik, Schriftgeschichte, Siegel- und Wappenkunde 54 (Köln / Weimar / Wien 2008), S. 309-377.
Gasteiner Martin / Haber Peter (Hrsg.), Digitale Arbeitstechniken für Geistes- und Kulturwissenschaften (Wien / Köln / Weimar 2010).
Gehrke Hans-Joachim, Die Raumwahrnehmung im archaischen Griechenland. In: Rathmann Michael (Hrsg.), Wahrnehmung und Erfassung geographischer Räume in der Antike (Mainz 2007), S. 17-30.
Geschichte Online http://www.geschichte-online.at/ (Module „Wissenschaftliches Arbeiten“ und „Literatur- und Info-Recherche“)
Kupčík Ivan, Alte Landkarten. Von der Antike bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Ein Handbuch zur Geschichte der Kartographie (Stuttgart 2011).
Schmale Wolfgang, Schreib-Guide Geschichte. Schritt für Schritt wissenschaftliches Schreiben lernen (Wien 2006).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30