Universität Wien FIND

070219 PS BA-Proseminar - Die Aufarbeitung des Nationalsozialismus in Österreich, der Bundesrepublik u. d. DDR (2019S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 05.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Dienstag 19.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Dienstag 26.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Dienstag 02.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Dienstag 09.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Dienstag 30.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Dienstag 07.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Dienstag 14.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Dienstag 21.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Dienstag 28.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Dienstag 04.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Dienstag 18.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock
Dienstag 25.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Umgang mit der NS-Zeit bildet in Österreich und Deutschland einen zentralen Aspekt der Zeitgeschichte und Geschichtskultur. Dabei verlief der Prozess der Aufarbeitung nicht nur im österreichisch-deutschen Vergleich unterschiedlich, sondern auch im deutsch-deutschen Vergleich. So zeigen sich z.B. im Umgang mit den einzelnen Opfergruppen, den Erinnerungsorten und den juristischen Maßnahmen signifikante Unterschiede.
In der Lehrveranstaltung werden die spezifischen Entwicklungen, Phasen, Zäsuren und Diskurse herausgearbeitet und diskutiert. Dabei werden unterschiedliche geschichtskulturelle Phänomene transnational vergleichend in den Blick genommen, gattungsspezifische Analysemethoden eingeübt und im Rahmen von Gruppenreferaten anhand konkreter Beispiele präsentiert:
- Denkmäler (Denkmalsanalyse)
- Filme (Filmanalyse)
- Historische und Politische Reden (Rhetorische Analyse)
- Ausstellungen, Museen und Gedenkstätten
- Schulgeschichtsbücher und digitale Lernmedien (Schulbuchanalyse)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Wissenschaftliche Hausarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

- Hanke, Barbara (Hrsg.): Zugänge zur deutschen Zeitgeschichte (1945-1970). Geschichte – Erinnerung – Unterricht (Starter Geschichte). Schwalbach/Ts. 2017.
- Thünemann, Holger: Holocaust-Rezeption und Geschichtskultur. Zentrale Holocaust-Denkmäler in der Kontroverse. Ein deutsch-österreichischer Vergleich (Schriften zur Geschichtsdidaktik; 17). Idstein 2005.
- Uhl, Heidemarie: Opferthesen, revisited. Österreichs ambivalenter Umgang mit der NS-Vergangenheit. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 68, H. 34-35 (2018), S. 47-54.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Epoche: Zeitgeschichte
Aspekte/Räume: Österreichische Geschichte 2, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Politikgeschichte
MA Zeitgeschichte und Medien: M4b Wahlbereich - Spezialthemen zu Zeitgeschichte und Medien.

Letzte Änderung: Fr 23.08.2019 15:07