Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070220 PS BA-Proseminar - Umwelt- und Agrargeschichte aus globalgeschichtlicher Sicht (2021S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Da auch im Sommer 2021, COVID-19-bedingt, einschränkende Maßnahmen, die den Lehrbetrieb im Präsenzmodus mehr oder weniger stark betreffen werden, nicht auszuschließen sind, findet die Lehrveranstaltung hybrid statt (neben Präsenz starker Einsatz digitaler Werkzeuge). Die persönliche Anwesenheit in der o.a. Räumlichkeit des Instituts, so sie denn möglich sein wird, wird unter Einhaltung der entsprechenden Sicherheits- und Hygienebestimmungen stattfinden; digitale Lehreinheiten finden termin- und zeitgebunden wie eine Präsenzveranstaltung statt (Tag und Uhrzeit). Die für digitale Einheiten notwendigen Werkzeuge befinden sich auf Moodle und machen auch Veranstaltungen, die im Digitalmodus stattfinden, zu vollwertigen Teilen des Proseminars; die schon im Sommer- und Wintersemester 2020 gemachten - sehr positiven - Erfahrungen mit digitalen Einheiten seien hier ausdrücklich betont.Aufzeichnungen, Materialien, Nachrichten, Diskursverläufe und Protokolle werden auf den dafür vorgesehenen Plattformen von MOODLE permanent zur Verfügung stehen. Andere Kommunikationsinhalte werden (zusätzlich) per Rundmail vermittelt. Covid-19-bedingt ist jedenfalls bezüglich der Rahmenbedingungen Flexibilität gefragt, bis hin zur Option, die Lehrveranstaltung komplett auf Online-Modus umzustellen.

Freitag 05.03. 13:15 - 14:45 Digital
Freitag 19.03. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Freitag 26.03. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Freitag 16.04. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Freitag 23.04. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Freitag 30.04. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Freitag 07.05. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Freitag 14.05. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Freitag 21.05. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Freitag 28.05. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Freitag 04.06. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Freitag 11.06. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Freitag 18.06. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Freitag 25.06. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zentrales Thema sind zwei große Expansions- und Globalisierungsbewegungen - die erste rund um das sogenannte vormoderne Weltsystem des Mittelalters, die zweite in der frühen Moderne (Zeitalter der Entdeckungen, Kolonialzeitalter), das als "europäische Expansion" zu bezeichnende Ausgreifen Europas in die Welt, mit der entsprechenden Veränderung, Vernetzung und Vereinheitlichung ökologischer, sozialer, wirtschaftlicher, politischer und kulturhistorischer Parameter in dessen Gefolge. Schwerpunkte werden von der Wirtschafts- und Umweltgeschichte vorgegeben, der zeitliche Rahmen erstreckt sich von der Antike (vor dem Hintergrund des Wissens um die Bedeutung der sogenannten "Neolithischen Revolution" und der urbanen Lebensweise) bis zur (frühen) Neuzeit. Methodisch beinhaltet dies die unterschiedlichen Herangehensweisen wie die soziologisch-kulturhistorische Betrachtung des Welt- und Menschenbildes oder Aspekte aus den naturwissenschaftlichen Nachbardisziplinen Geographie, Biologie (Zoologie, Botanik) oder Klimakunde, mittels derer die sich wandelnden bzw. zunehmend globaliserten Formen eines „exhaustiv-expansiven“ Umgangs mit der Natur und ihren Ressourcen beschrieben werden können. Den Gegenwartsbezug stellen Beispiele neuer Lebensformen, Rollen- und Persönlichkeitsbilder her. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Geschichte des (modernen) Natur-, Tier-, Pflanzen-, Landschafts- und Klimaschutzes gelegt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliche (laufend während der Sitzungen, auch in digitaler Form auf der Moodle-Diskussionsplattform ); schriftliche durch Übermittlung entsprechender Papiere und Arbeiten (síehe unten, "Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab").

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Folgende Leistungen sind prüfungsimmanent, d.h. im Laufe der LV (im Lauf des Semesters) zu erbringen: 1. Recherche- und Themenpapier (4-6 Seiten), 2. Vorläufige Fassung (Rohfassung) sowie 3. die endgültige Fassung der Proseminararbeit (letztere soll mindestens 25 Seiten umfassen), 4. Rezension eines Titels aus der Pflichtlektüre (6-10 Seiten).
Die mündlichen Leistungen fließen in die Schlussbeurteilung (Note) mit ein; Hauptkriterium der Gesamtbeurteilung ist die schriftliche Leistung (als Summe aller Teilleistungen), wobei die Hausarbeit (Proseminararbeit) mit etwa drei Viertel (75 %) gewichtet ist.

Prüfungsstoff

Keine Abschlussprüfung, da prüfungsimmanente Lehrveranstaltung.

Literatur

Pflicht- bzw. Begleitlektüre:
1.) Gottfried Liedl: Ökologiegeschichte. Ein Reader zum interdisziplinaren Gebrauch, Band 1: Konturen, Teilband 1/1 – Das Anthropozoikum. Wien – Berlin 2018

2.) Hansjörg Küster: Geschichte der Landschaft in Mitteleuropa. Von der Eiszeit bis zur Gegenwart. München 1995
3.) Richard H. Grove: Green Imperialism. Colonial Expansion, Tropical Island Edens and the Origins of Environmentalism, 1600-1816. Cambridge – New York – Melbourne 1995

Es wird laufend weiteres Material sowie eine Literaturliste als Handout zur Verfügung gestellt!

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA Geschichte (2012): Mittelalter, Neuzeit
BEd UF Geschichte: Globalgeschichte, Politikgeschichte, Historisch-Kulturwissenschaftliche Europaforschung, Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26