Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

070236 VO Wirtschafts- und Sozialgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart (2020W)

Economy and Society in Europe, 1000-2000

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Vorlesung findet hybrid zu den oben angegebenen Zeiten statt. Die Vorlesung vor Ort im Hörsaal wird über U-Stream übertragen bzw. aufgezeichnet. Für die Teilnahme an einem Vorlesungstermin vor Ort ist eine Anmeldung über Moodle erforderlich. Sollten sich Covid-19-bedingt die Rahmenbedingungen ändern, kann die VO auf einen reinen Online-Modus umgestellt werden.

Dienstag 06.10. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Dienstag 13.10. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Dienstag 20.10. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Dienstag 27.10. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Dienstag 03.11. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Dienstag 10.11. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Dienstag 17.11. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Dienstag 24.11. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Dienstag 01.12. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Dienstag 15.12. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Dienstag 12.01. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Dienstag 19.01. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Dienstag 26.01. 11:30 - 13:00 Hybride Lehre
Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: Kenntnis zentraler Aspekte der europäischen Wirtschafts- und Sozialgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart unter Berücksichtigung globaler und regionaler Aspekte. Fähigkeit, die Geschichtlichkeit sozialer und wirtschaftlicher Strukturen zu erkennen und sich mit ihnen kritisch auseinanderzusetzen.

Inhalte: In Form von historischen Längsschnitten werden zentrale Themenstellungen der europäischen Wirtschafts- und Sozialgeschichte vom Mittelalter bis in die Gegenwart behandelt, wie unter anderem:
- Bevölkerung, demographisches Verhalten
- Landwirtschaft, Agrargesellschaft, ländliche Sozialstrukturen
- Handwerk, Gewerbe, Industrie
- Tausch, Markt
- Geld, Finanzwesen,
- Staat
- Soziale Strukturen, Verbände und Ungleichheit
- Europäische Expansion, Europas Position in der Welt

Methoden: Vortrag der LV-Leiter, Diskussion im Hörsaal, begleitende Lektüre.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungsbeurteilung erfolgt in Form einer 90-minütigen schriftlichen Prüfung am Ende des Semesters. Drei weitere Prüfungstermine folgen im nächsten Semester.
Die Prüfung ist schriftlich und findet digital über Moodle statt. Prüfungsmodus: Download eines Prüfungsbogens. Wahl von drei aus vier offenen Fragen. Maximale Länge der Antwort auf eine Frage 3.000 Zeichen (ohne Leerzeichen), exklusive Fußnoten. Prüfung im Open-Book-Format: Hilfsmittel (Handbücher, von den Lehrenden zur Verfügung gestellte Hilfsmittel) sind erlaubt, müssen aber zitiert werden (Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis). Das gilt insbesondere für online-Ressourcen, um deren wissenschaftliche Validität überprüfen zu können. Sekundärquellen, die nicht öffentlich zugänglich sind (z.B. fremde Mitschriften, fremde Prüfungsarbeiten), sind nicht zitierfähig und dürfen während der Prüfung nicht verwendet werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung: Erreichen von mindestens 50% der Maximalpunktezahl bei der schriftlichen Prüfung. Jede der Fragen muss mit mindestens 5 Punkten bewertet sein.

Beurteilungsmaßstab:
Die drei Fragen werden mit je 10 Punkten bewertet.
- Sehr gut: 28 – 30
- Gut: 24 - 27,5
- Befriedigend: 19,5 - 23,5
- Genügend: 15 - 19
- Nicht genügend: 14,5 oder weniger

Prüfungsstoff

Inhalt der Vorlesung, vertiefende Aufsätze aus dem Bd. Markus Cerman / Franz X. Eder / Peter Eigner / Andrea Komlosy / Erich Landsteiner (Hg.), Wirtschaft und Gesellschaft. Europa 1000-2000, Wien 2011, sowie weitere Literatur, die über Moodle bereitgestellt wird.

Literatur

Markus Cerman, Franz X. Eder, Peter Eigner, Andrea Komlosy, Erich Landsteiner (Hg.), Wirtschaft und Gesellschaft Europa 1000-2000. Wien 2011

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA Geschichte: PM Aspekte und Räume; Wirtschafts- und Sozialgeschichte vom MA bis zur Gegenwart (5 ECTS) / PM Ergänzung A,E,R (5 ECTS) / ZWM Weitere A,E,R 1 oder 2 (5 ECTS) | EC Geschichte: WM Wirtschafts und Sozialgeschichte (5 ECTS) | BA UF Geschichte, PM AER 1, Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Letzte Änderung: Do 18.02.2021 08:47