Universität Wien FIND

070245 GR Lektüre historiographische Texte (2007W)

Der Dreißigjährige Krieg und Auswirkungen des Krieges im Lichte der Historiographie.

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 15.10. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 22.10. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 29.10. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 05.11. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 12.11. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 19.11. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 26.11. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 03.12. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 10.12. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 17.12. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 07.01. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 14.01. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 21.01. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Montag 28.01. 11:00 - 13:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dem Dreißigjährigen Krieg widmet die Forschung nach wie vor eine große Aufmerksamkeit. Zahlreiche Arbeiten beschäftigen sich mit der Bedeutung des Krieges für die Gesellschaft. Am Beispiel der Bewertungen des Krieges wird bei der Lektüre der Texte besonderer Akzent auf methodische Zugänge, Interpretationsansätze und Techniken der historischen Forschung gelegt werden.
Insbesondere am Beispiel von publiziertem autobiographischen Quellenmaterial, ergänzt durch nicht edierte Quellenbeispiele werden in thematisch eng umgrenzten Forschungsprojekten quellenkritische, technische und methodische Fragen zur Deutungen von historischen Ereignissen behandelt.
Prüfungsmodalitäten: Entsprechend dem Charakter einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung sind ständige Anwesenheit und Mitarbeit Voraussetzung für einen Abschluss. Vorgesehen sind kleinere Übungsarbeiten während des Semesters.
Die Lehrveranstaltung findet im Rahmen der internetgestützten Lehre (IGL ) statt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

S4

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:49