Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

070255 SE Quellenkunde zur Österreichischen Geschichte (2019S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 14.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 21.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 28.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 04.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 11.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 02.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 09.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 16.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 23.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 06.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 13.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 27.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar beschäftigt sich mit der grundherrschaftlichen Verwaltung in den österreichischen und böhmischen Ländern in der Frühen Neuzeit. Die Grundherrschaften deckten mangels eigener staatlicher Unterbehörden quantitativ den umfangreichsten Teil obrigkeitlicher Verwaltung ab, entsprechend vielfältig sind auch die überlieferten Quellentypen. Das Seminar soll einen Einblick in verschiedenen Quellen zur frühneuzeitlichen Grundherrschaft (z.B. Instruktionen, Ordnungen, Amts- und Wirtschaftsberichte, Herrschaftsprotokolle etc.) und deren Kontextualisierung in der Forschung bieten.

In den ersten Einheiten wird anhand der Diskussion von Sekundärliteratur in das Thema eingeführt und es wird das Lesen von Quellen geübt. Anschließend wird jede/r Teilnehmer/in eine ausgewählte Quelle zur quellenkundlichen Bearbeitung und zur Transkription übernehmen. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, anhand eines konkreten Themas den Umgang und die Interpretation von Quellen und der Fachliteratur zu üben. Außerdem soll die Fertigkeit, wissenschaftliche Erkenntnisse in mündlicher und schriftlicher Form zu präsentieren, vertieft werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit und Diskussion, Präsentation, Seminarbeit (inklusive Transkription bzw. Edition eines Qellenkorpus)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es wird die Bereitschaft vorausgesetzt, sich mit frühneuzeitlichen Quellen auseinanderzusetzen und diese im Original zu lesen. Das Lesen der Quellen wird in den Einheiten geübt. Voraussetzung für eine positive Beurteilung ist die Anfertigung einer Quellentranskription, eine Präsentation und die Seminarbeit.

Beurteilung:
- Mitarbeit, Diskussion (20%)
- Präsentation (20 %)
- Seminarbeit inklusive Transkription (60 %): ca. 25 Seiten bzw. 60.000 Zeichen

Prüfungsstoff

Literatur

Helmuth Feigl, Die niederösterreichische Grundherrschaft. Vom ausgehenden Mittelalter bis zu den theresianisch-josephinischen Reformen. 2., grundlegend umgearbeitete Aufl. (St. Pölten 1998).

Josef Pauser / Martin Scheutz / Thomas Winkelbauer (Hg.), Quellenkunde der Habsburgermonarchie (16.-18. Jahrhundert). Ein exemplarisches Handbuch (Wien-München 2004), bes. S. 409-426 (Instruktionen für Herrschaftsbeamte und grundherrliche Ordnungen), 443-447 (Grundherrschaftsprotokolle), 495-510 (Testamente und Verlassenschaftsabhandlungen [18. Jahrhundert]), 516-529 (Urbare, Landtafeln und Grundbücher), 561-571 (Gerichtsakten) und 572-584 (Supplikationen).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA Geschichtsforschung: APM Geschichtsforschung, Modul 3 (6 ECTS) | MA Geschichte: APMG Österreichische Geschichte; Vertiefung 1, Seminar (6 ECTS)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30