Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070264 VO Theorien der Geschichtsdidaktik (2019W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Donnerstag 17.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Donnerstag 24.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Donnerstag 31.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Donnerstag 07.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Donnerstag 14.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Donnerstag 21.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Donnerstag 28.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Donnerstag 05.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Donnerstag 12.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Donnerstag 09.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Donnerstag 16.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Donnerstag 23.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung will zu einer intensiven Auseinandersetzung mit geschichtsdidaktischen Fragestellungen, Theorien und Forschungsergebnissen motivieren. Sie behandelt im ersten Teil die zentralen Kategorien (Geschichtsbewusstsein, Geschichtskultur), Begriffe (Historisches Lernen) und Prinzipien (Multiperspektivität, Gegenwartsbezug...) der Geschichtsdidaktik. Der zweite Teil folgt der Leitfrage, wie Unterricht geplant und gestaltet werden kann, um Schülerinnen und Schülern historisches Lernen zu ermöglichen. Unter Einbezug der empirischen Forschung werden Modelle, Konzepte und Planungsinstrumente für einen kompetenzorientierten Unterricht vorgestellt und diskutiert (u.a. Themenbestimmung, Strukturierungskonzepte, Entwicklung historischer Lernaufgaben).
Für eine effektive Vor- und Nachbereitung werden Folien, Auswahlbibliographien und geschichtsdidaktische Grundlagentexte bereit gestellt. Zur Reflexion und Weiterarbeit werden zu Beginn jeder Einheit Lernziele definiert und Aufgabenbeispiele für die Prüfung präsentiert.
Die Vorlesung wird auf deutsch gehalten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Vorlesung schließt mit einer schriftlichen Prüfung im Rahmen einer 45-minütigen Abschlussklausur. Das Bestehen der Klausur setzt die unten angegebenen Kompetenzen voraus.
Im Rahmen der Vorlesung werden zur Vorbereitung weitere Literaturempfehlungen angegeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Der/die Studierende kann den Gegenstand, die Forschungsfelder und die Basiskategorien der Geschichtsdidaktik erläutern.
- Der/die Studierende kann den Prozess historischen Lernens an konkreten Beispielen erklären.
- Der/die Studierende kann die zentralen geschichtsdidaktischen Prinzipien wie Problemorientierung, Multiperspektivität, Kontroversität, Gegenwartsbezug, Wissenschaftsorientierung oder Handlungsorientierung erläutern.
- Der/die Studierende verfügt über Instrumente/Modelle/Konzepte zur Planung, Durchführung und Beschreibung von Geschichtsunterricht.
- Der/die Studierende ist in der Lage, zielgruppenangepasste Medien (Quellen oder Darstellungen) und Methoden zu nennen.

Prüfungsstoff

- Der/die Studierende kann den Gegenstand, die Forschungsfelder und die Basiskategorien der Geschichtsdidaktik erläutern.
- Der/die Studierende kann den Prozess historischen Lernens an konkreten Beispielen erklären.
- Der/die Studierende kann die zentralen geschichtsdidaktischen Prinzipien wie Problemorientierung, Multiperspektivität, Kontroversität, Gegenwartsbezug, Wissenschaftsorientierung oder Handlungsorientierung erläutern.
- Der/die Studierende verfügt über Instrumente/Modelle/Konzepte zur Planung, Durchführung und Beschreibung von Geschichtsunterricht.
- Der/die Studierende ist in der Lage, zielgruppenangepasste Medien (Quellen oder Darstellungen) und Methoden zu nennen.

Literatur

Zur Anschaffung empfohlen:
Michele Barricelli/Lücke, Martin (Hrsg.): Handbuch Praxis des Geschichtsunterrichts. 2 Bde. Schwalbach/Ts. 2012.
Weiterhin:
Baumgärtner, Ulrich: Wegweise Geschichtsdidaktik. Historisches Lernen in der Schule. Paderborn 2015.
Günther-Arndt, Hilke/Zülsdorf-Kersting, Meik (Hrsg.): Geschichts-Didaktik. Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II. 6., überarb. Neuaufl. Berlin 2014.
Günther-Arndt, Hilke (Hrsg.): Geschichts-Methodik. Handbuch für die Sekundarstufe I und II. Berlin 2007.
Sauer, Michael: Geschichte unterrichten. Eine Einführung in die Didaktik und Methodik. 9., akt. und erw. Aufl. Seelze-Velber 2010.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BEd: Theorie der Geschichtsdidaktik (3 ECTS); Dipl. LA: Theorie und Geschichte der Geschichtsdidaktik (3 ECTS)

Letzte Änderung: Mi 03.11.2021 00:16