Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070270 KU Geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken und Archivkunde (2021S)

7.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
Do 04.03. 15:00-18:00 Digital

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.03. 15:00 - 18:00 Digital
Donnerstag 18.03. 15:00 - 18:00 Digital
Donnerstag 25.03. 15:00 - 18:00 Digital
Donnerstag 15.04. 15:00 - 18:00 Digital
Donnerstag 22.04. 15:00 - 18:00 Digital
Donnerstag 29.04. 15:00 - 18:00 Digital
Donnerstag 06.05. 15:00 - 18:00 Digital
Donnerstag 20.05. 15:00 - 18:00 Digital
Donnerstag 27.05. 15:00 - 18:00 Digital
Donnerstag 10.06. 15:00 - 18:00 Digital
Donnerstag 17.06. 15:00 - 18:00 Digital
Donnerstag 24.06. 15:00 - 18:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die epochenübergreifende Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über jene Techniken, die die Grundlagen für geschichtswissenschaftliches Arbeiten darstellen. Sie bietet eine Einführung in fachliche Methoden wie auch in überfachliche Kompetenzen des Fachs. In diesem Sinn übt sie mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Recherche und inhaltliche Auswertung geschichtswissenschaftlicher Primär- und Sekundärliteratur, den kritischen Umgang mit ausgewählten historischen Quellen aus verschiedenen Geschichtsepochen sowie die Fähigkeit, geschichtswissenschaftliche Arbeiten kleineren und mittleren Umfangs zu verfassen und im Anschluss an eine Besprechung mit dem Kursleiter zu präsentieren. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Vermittlung von Kompetenzen im Bereich digitaler Arbeitstechniken: Die Studierenden werden im Umgang mit Online-Ressourcen geschult und auf die damit verbundenen methodischen Probleme sensibilisiert.
Dabei wird darauf geachtet, dass die Darstellung des erarbeiteten Wissens und der gewonnenen Erkenntnisse innerhalb eines vorgegebenen Umfangs fachlich fundiert, komprimiert, inhaltlich präzise und verständlich erfolgt. Die Studierenden werden angeleitet, eigene Meinungen und Hypothesen sachlich zu begründen und wissenschaftlich zu argumentieren. Das gesamte Semester hindurch wird Wert gelegt auf die Entwicklung und Pflege einer wissenschaftlichen Diskussionskultur.
Letztendlich sollen die Studierenden befähigt werden, auf eigenständige und professionelle Weise geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken kennenzulernen und in einem überschaubaren Rahmen praktisch anzuwenden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es wird eine regelmäßige Teilnahme der Studierenden an den Einheiten sowie eine aktive Beteiligung an Diskussionen und an den Rechercheaufgaben erwartet, die im Laufe des Semesters im Rahmen von Einzel- oder von Gruppenarbeit zu absolvieren sind.
Darüber hinaus sind für das Rahmenthema „Zwischen Heterogenität und Integration: Imperien von der Antike bis zum 21. Jahrhundert“ ein Referat zu halten (unter Einbeziehung einer Power-Point-Präsentation und/oder der Vorlage eines Thesenpapiers) sowie eine Kursarbeit im Umfang von ca. 25.000 Zeichen inklusive eines Abstracts zu verfassen.
Schließlich ist eine Rezension über ein Buch (Monografie oder Sammelband) zu verfassen, die zum Rahmenthema gehört.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Teilnahme an Diskussionen: 10 %
- Rechercheaufgaben: 20 %
- Rezension: 15 %
- Referat: 25 %
- Kursarbeit: 30 %.
Ohne Vorlage eines ärztlichen Attests o.ä. ist eine Nichtteilnahme bei max. 2 Einheiten zugestanden. Für einen positiven Abschluss des Kurses müssen mindestens 50 % der obenstehenden Anforderungen erfüllt sein.

Prüfungsstoff

Die Themen für die Rechercheaufgaben werden im Laufe des Semesters von den Dozenten vorgegeben. Das zu rezensierende Buch sowie die Themen für Referat und Kursarbeit werden von den Studierenden innerhalb des Rahmenthemas vorgeschlagen.

Literatur

Eine Liste mit Literatur und Links wird zu Beginn des Semesters bereit- und kommentierend vorgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA Geschichte (Version 2012): PM Wissenschaftliches Denken und Arbeiten, KU Geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken und Archivkunde (7 ECTS).
BEd UF GSP: UF GSP 05, Quellen und Methoden 1, KU Geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken und Archivkunde (7 ECTS).

Letzte Änderung: Di 02.03.2021 18:28