Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070273 UE Lektürekurs Zeitgeschichte - Who will write our history? Politiken von Archiven für die Zukunft (2021S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 09.03. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 16.03. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 23.03. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 13.04. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 20.04. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 27.04. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 04.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 11.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 18.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 01.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 08.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 15.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 22.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 29.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Kurs nähert sich dem Archiv als Ort epistemischer und politischer Praxis an. Das Sammeln, Auswählen, Konservieren oder Speichern werden auf ihre medialen Bedingungen und Konsequenzen hin untersucht. Dabei spielen auch jeweils zugrunde liegende Vorstellungen zukünftiger Medialität eine Rolle, also zur weiteren Dechiffrierbarkeit des Archivguts. Die theoretischen Überlegungen werden dabei auf verschiedene Archive bzw. Archivbestände und insbesondere verschiedene Quellen(-gattungen) zurückbezogen, unter anderem auf das Geheime Archiv des Warschauer Gettos.

Ziel ist es, den Umgang mit Forschungsliteratur und theoretischen Texten nah am historischen Material zu üben und dabei verschiedene methodische Zugänge der Zeitgeschichte zu erschließen. Im Rahmen regelmäßiger schriftlicher Übungen werde verschiedene Genres historischer Arbeit trainiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Regelmäßige schriftliche Arbeiten zu Quellen und Fachliteratur (unterschiedliche Genres).
- Anwesenheit und aktive Teilnahme an der Diskussion.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Grundlage: Laufende Lektüre.
- 30% aktive Beteiligung an der Diskussion (in Präsenz wie Online).
- 70% regelmäßig einzureichende, kleinere schriftliche Arbeiten.

Alle Einzelleistungen müssen „bestanden“ werden.

Prüfungsstoff

- Seminarliteratur.

Literatur

Die Literatur wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

AER: Zeitgeschichte.
Interdisziplinäres MA Zeitgeschichte und Medien (Version 2019): M2a Einführung in den Forschungsprozess und Methoden I, UE Schwerpunkteinführung Zeitgeschichte (5 ECTS).

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26