Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

070274 KU Methodenkurs Zeitgeschichte und Medien (2016W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Alle Informationen/ Updates werden auch über die Lernplattform Moodle zur Verfügung gestellt.

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

14.10. (13:00-17.00)
28.10. (13:00-17.00)
11.11. (15:00-17.00)
18.11. (13:00-17.00)
02.12. (13:00-17.00)
09.12. (13:00-17.00)
13.01. (13:00-17.00)
27.01. (13:00-17.00)

Freitag 14.10. 13:00 - 17:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Freitag 28.10. 13:00 - 17:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Freitag 11.11. 15:00 - 18:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Freitag 18.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Freitag 02.12. 14:00 - 17:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Freitag 09.12. 13:00 - 17:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Freitag 13.01. 13:00 - 17:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Freitag 27.01. 13:00 - 17:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die teilnehmenden Studierenden sollen - fokussiert auf Medien - einen Überblick über zentrale Erhebungs- und Analysemethoden aus den Sozial- und Kulturwissenschaften (insbesondere aus den Fachgebieten Geschichte/Zeitgeschichte, Europäische Ethnologie, Judaistik, Politikwissenschaft, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Soziologie oder Theater-, Film- und Medienwissenschaft) gewinnen.

Die Lehrveranstaltung stellt ausgewählte methodische Zugänge aus dem qualitativen und quantitativen Spektrum der Forschung ins Zentrum (Verfahren der Text- und Dokumentenanalyse, ExpertInnen-Interview, problemzentriertes Interview, narratives Interview und Gruppendiskussion, Verfahren zur Analyse visueller Repräsentationen und dinglicher Artefakte (u.a. Fotos, Filme, Fernsehformate) sowie zur Analyse interaktiver und partizipierender Medientechnologien des Digitalen (u.a. Blogs, YouTube, Twitter, Facebook, Instagram, Games).

Diese Methoden werden vorgestellt, ihre jeweiligen Anwendungsbereiche skizziert und notwendige Skills für die forschungspraktische Umsetzung durch die TeilnehmerInnen vermittelt.

Da an diesem Masterstudium Studierende aus verschiedenen Disziplinen teilnehmen und diese über unterschiedliche methodische Kompetenzen und Skills verfügen, folgt der Kurs zum Teil dem Prinzip des Peer-Group-Learning.

Diese Lehrveranstaltung ist interaktiv konzipiert (u.a. selbständiges Bearbeiten und plenares Präsentieren von Texten, Datenmaterial und Studien, intensive Diskussion von Forschungskonzepten der Studierenden in der LV).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Anwesenheit (Fehlen bei max. einer Doppeleinheit!)
Aktive Mitarbeit in der Lehrveranstaltung (u.a. Beteiligung an plenaren Diskussionen und Arbeit in Kleingruppen) (20%)
Schriftliche Aufbereitung und Präsentation von Texten, Daten und Studien (40%)
Erstellung und plenare Präsentation eines Forschungskonzepts (40%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestens 51% der geforderten Leistungen müssen positiv erbracht werden

Prüfungsstoff

Entfällt

Literatur

Eine umfangreiche Literaturliste finden Sie auf Moodle.

Ader, H.J./ Mellenbergh, G.J./ Hand, D.J. (2012): Advising on research methods. Huizen.
Berg, B.L. (2009): Qualitative research methods for the social sciences. Boston.
Berger, A.A. (2013): Media and Communication Research Methods: An Introduction to Qualitative and Quantitative Approaches. Thousand Oaks California-London. New Delhi.
Creswell, J.W. (2013): Research Design: Qualitative, Quantitative, and Mixed Methods Approaches. Thousand Oaks California-London. New Delhi.
Denzin, N. K./ Lincoln, Y. S. ed. (2003): Collecting and Interpreting Qualitative Materials. Thousand Oaks California-London. New Delhi.
Flick, U. (Hg.) (2003): Qualitative Forschung - ein Handbuch. Reinbek bei Hamburg.
Flick, U. (2006): An Introduction to Qualitative Research. Third Edition. Thousand Oaks California-London. New Delhi.
Manney, D. (2016): Visual Narrative and Creative Research Methods. Application, Reflection and Ethics, London / New York: Routledge.
Mis, B. A. (2012): Quantitative Research: An Introduction. CreateSpace Independent Publishing Platform.
Neumann, W.L. (2005): Social Research Methods: Qualitative and Quantitative Approaches. Allyn & Bacon
ODwyer, L./Bernauer, J.A. (2013): Quantitative Research for the Qualitative Researcher. Thousand Oaks California-London. New Delhi: SAGE.
Richie, J./ Lewis, J. (ed.) (2006): Qualitative Research Practice. A Guide for Social Science Students and Researchers..
Seale, C./ Gobo, G./ Gubrium, J./ Silverman, D. (2004): Qualitative Research Practice. London. 48-85.
Wrench, J.S./Maddox, C.T./Richmond, V.P./;McCroskey, C. (2012): Quantitative Research Methods for Communication: A Hands-On Approach. London: Oxford University Press.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA Zeitgeschichte und Medien: Methodenkurs (3 ECTS)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30