Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070277 PS BA-Proseminar (2019W)

Von der Kolonialisierung zur Dekolonisation: Bilder, Karten und Textquellen zur europäischen Expansion

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
PH-WIEN

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

FR 04.10.2019 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)
FR 11.10.2019 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)
FR 18.10.2019 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)
FR 25.10.2019 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)
FR 08.11.2019 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)
FR 15.11.2019 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)
FR 22.11.2019 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)
FR 29.11.2019 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)
FR 06.12.2019 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)
FR 13.12.2019 09.00-10.30 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9 (Bestätigt)
FR 10.01.2020 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)
FR 17.01.2020 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)
FR 24.01.2020 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)
FR 31.01.2020 09.00-10.30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10 (Bestätigt)


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die LV richtet ihren Blick auf sämtliche Kontinente und auf die historischen Prozesse, die mit der europäischen Expansion als Form der „Unterwerfung der Welt“ (Wolfgang Reinhard) einhergehen. In einem Längsschnitt werden auf Basis aktueller Forschungsergebnisse und ausgehend von Primärquellen verschiedene Perioden, Eck- und Wendepunkte erarbeitet. Auch gegenwärtige Entwicklungen werden als Produkt dieser Expansion in den Blick genommen. Die Studierenden werden dazu angeleitet, anhand vorgegebener Rahmenthemen in Kombination mit konkretem Material wie Bildquellen, Karten und Textquellen konzise und theoriegeleitete Forschungsfragen zu entwickeln und die bisher erlernten wissenschaftlichen Arbeitstechniken zu vertiefen. Die Ergebnisse fließen in eine Abschlussarbeit ein.
Die LV gliedert sich in drei Hauptphasen: (1) In der ersten Phase erfolgen inhaltliche Inputs, die Zuteilung der Rahmenthemen und die Präsentation des konkreten Materials durch die LV-Leitung. Damit verbunden ist auch eine Exkursion in eine Sammlung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, wo historische Einzelkarten und Atlanten, Textquellen und Bilder vorgestellt werden. Außerdem erledigen die Studierenden Lektüreaufgaben und erstellen kurze Texte wie Kurzkonzepte, Abstracts und Rezensionen. (2) Die zweite Phase fokussiert auf die Ausarbeitung einer schriftlichen Konzeption für das jeweilige Thema. (3) Die dritte Phase bilden die Präsentationen, in denen die Studierenden ihr Thema in Referatform vorbringen und zur Diskussion stellen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Neben der aktiven Teilnahme an den Sitzungen wird die Lektüre ausgewählter Texte und die fristgerechte Erledigung kleiner Aufgaben erwartet. Wesentlich ist außerdem die Diskussionsbeteiligung einschließlich verschiedener Formen von feed-back für andere SeminarteilnehmerInnen. Das erarbeitete Thema und der Rechercheweg sind in der Präsentationsphase anhand eines mündlichen Referats (Handout und ppt-Präsentation) vorzustellen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Sämtliche Aufgaben sind pünktlich auf Moodle hochzuladen. Abgabeschluss ist bitte (falls nicht anders angegeben) jeweils Mittwoch, 17 Uhr. Die Gesamtbeurteilung, welche die Teilbeurteilungen aller Aufgaben und die Beurteilung der Abschlussarbeit inkludiert, erfolgt über ein transparentes Punktesystem. In Summe sind 100 Punkte zu erreichen.
Die Proseminararbeit hat einen Umfang von ca. 40.000 Zeichen, (± 5%), einschließlich Leerzeichen, Fußnoten, Titelblatt, Inhaltsverzeichnis, Bibliographie, ohne Grafiken (= ca. 15 Manuskriptseiten, 1½ zeilig, 12pkt.)
Über die PS-Arbeit und die Präsentation wird zwischen den einzelnen Studierenden und der Leiterin der Lehrveranstaltung jeweils vor deren Abgabe bzw. Ende ein Gespräch geführt. Innerhalb einer anzukündigenden Frist können die Studierenden eine Rohfassung ihrer PS-Arbeit vorlegen, um zur Vorbereitung der Endfassung Hinweise auf Verbesserungsmöglichkeiten zu erhalten.

Prüfungsstoff

Literatur

Jürgen Osterhammel, Kolonialismus. Geschichte – Formen – Folgen, 6. Aufl. München 2009.
Jürgen Osterhammel, Dekolonisation: Das Ende der Imperien, München 2013.
Wolfgang Reinhard, Die Unterwerfung der Welt. Globalgeschichte der europäischen Expansion 1415-2015, München 2016.
Reinhard Wendt, Vom Kolonialismus zur Globalisierung. Europa und die Welt seit 1500, 2. Aufl., Paderborn 2016.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Aspekte/Räume: Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Hist.-kulturwiss. Europaforschung, Globalgeschichte, Österreichische Geschichte 1 und 2, Politikgeschichte
Epochen: Neuzeit, Zeitgeschichte

Letzte Änderung: Mi 11.09.2019 09:18